Ferienprogramm

OGS-Kinder aus Dinslaken feiern Fest mit vielen Aktionen

Während des Ferienprogramms an der Gartenschule hatte sich unter anderem eine Tanzgruppe gegründet. Die zeigte ihr Können bei dem Fest im Multifunktionsraum.

Während des Ferienprogramms an der Gartenschule hatte sich unter anderem eine Tanzgruppe gegründet. Die zeigte ihr Können bei dem Fest im Multifunktionsraum.

Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Services

Dinslaken.  OGS-Kinder, die in den Ferien betreut wurden, feierten Fest an der Gartenschule. Sie zeigten, was sie gelernt und wen sie kennengelernt haben.

Als Angelika Oppat-Balding das Mikro und also auch das Wort ergreift, wird es augenblicklich mucksmäuschenstill im Multifunktionsraum der Gartenschule. Allerdings nur wenige Sekunden, denn dann geht die Musik an. Oppat-Balding, Betriebsstättenleiterin beim Internationalen Bund (IB), hat sie angekündigt, also nicht die Musik, sondern die Kinder, die dazu tanzen: Teils sind es angehende Erstklässler, teils besuchen sie die Grundschule aber auch schon.

Gemein haben alle, dass sie das Sommerferienprogramm des Offenen Ganztags (OGS) beim IB besucht haben. Gemeinsam auch ernten sie nach ihrem Tanzauftritt viel Applaus von den Zuschauern – die Eltern, (Geschwister)-Kinder oder Senioren der an der Brückstraße beheimateten Carpe-Diem-Tagespflege sind.

OGS-Kinder trafen sich auch mit Senioren aus der Tagespflege

Diese Senioren haben die Kinder während der Sommerferien unter anderem näher kennengelernt. „Wir haben sie besucht, sie haben uns besucht; wir haben uns miteinander unterhalten oder uns gegenseitig vorgelesen“, sagt Angelika Oppat-Balding. Doch darüber hinaus gab es natürlich viele weitere Aktionen, die dieses Mal alle unter dem Motto „Sommer in der Stadt“ standen.

„Wir waren zum Beispiel im Museum oder im Burgtheater“, erzählt Oppat-Balding. Auch hätten die Kinder mit den insgesamt knapp zwölf OGS-Betreuern auch die Spielplätze in der Stadt besucht, waren im Rotbachtal unterwegs oder machten eine Schnitzeljagd. „Wir bieten also nicht nur Aktionen in der Schule oder auf dem Schulhof an, sondern öffnen uns auch nach außen.“

Nach dem Tanzauftritt geht es nach draußen - zum Stationenlauf

Nach außen – diesmal allerdings nur auf den Gartenschulhof – geht es auch, nachdem der Applaus für die Tanzgruppe verklungen ist. „Es gibt Kuchen“, verkündet eines der Mädchen, das eben noch getanzt hat. „Für die Kinder zum mit nach draußen nehmen und für die Erwachsenen am Tisch.“ Kurz herrscht Trubel, dann sind erst der Multifunktionsraum und später auch das Kuchenbuffet fast leergefegt. Draußen scheint schließlich nicht nur die Sonne, dort kann auch getobt werden! Auf den Spielgeräten, aber auch bei einem Stationenlauf, den die OGS-Betreuer für die Kinder vorbereitet haben: An den vier Stationen müssen sie Seilchen springen, Dosen werfen, Wasser auf ungewöhnliches Weise von Schüssel zu Schüssel transportieren und einen Fahrzeug-Slalom meistern.

„Das hat Spaß gemacht“, sagt die sechsjährige Emely, die eben noch auf der Bühne getanzt hat und bald schon die erste Klasse an der Moltkeschule besuchen wird. „Es ist echt toll, dass ich hier mit vielen anderen Kindern spielen konnte und auch schon neue Freundinnen gefunden habe, die mit mir zur Schule gehen werden.“

Auch ihre Mutter Alica Schäfer ist überzeugt von dem Ferien-Angebot. „Es ist einfach optimal, entlastet mich als alleinerziehende Mutter auch in den Ferien. Und meine Tochter hatte viel Spaß. Ich kann das Angebot echt allen Eltern nur empfehlen.“

>> DAS FERIENPROGRAMM VOM INTERNATIONALEN BUND

  • Das Ferienprogramm für Kinder, die den Offenen Ganztag (OGS) besuchen oder besuchen werden, bietet der Internationale Bund (IB) an. Es richtet sich an OGS-Kinder von Garten-, Hagen- und Moltkeschule sowie der GGS Am Weyer und wird immer an jeweils einer der Schulen durchgeführt. Und das nicht nur während der Sommerferien. „Wir haben in den Ferien immer eine Betreuung – außer zwischen Weihnachten und Silvester“, sagt Angelika Oppat-Balding.
  • Rund 60 Kinder haben das Ferienprogramm dieses Mal besucht. Es läuft montags bis freitags von jeweils 7 bis 16 Uhr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben