Bandenkriminalität

Polizei schnappt Diebesbande – eine Festnahme in Dinslaken

Der Oberhausener Polizei gelang am Mittwoch ein Schlag gegen die Bandenkriminalität. Die Ermittler durchsuchten mehrere Wohnungen – die im Bild zeigt eine an der Brücktorstraße in Oberhausen – und nahmen mehrere Personen fest – auch eine Person aus Dinslaken-Hiesfeld.

Der Oberhausener Polizei gelang am Mittwoch ein Schlag gegen die Bandenkriminalität. Die Ermittler durchsuchten mehrere Wohnungen – die im Bild zeigt eine an der Brücktorstraße in Oberhausen – und nahmen mehrere Personen fest – auch eine Person aus Dinslaken-Hiesfeld.

Foto: Michael Dahlke / FUNKE Foto Services

Dinslaken/Oberhausen.  Die Polizei nimmt am Mittwoch mehrere Personen in Oberhausen und eine in Dinslaken fest. Fahrräder, Drogen und drei Waffen werden sichergestellt.

Der Oberhausener Polizei ist mit Unterstützung der Kreispolizei Wesel ein Schlag gegen eine mutmaßliche Diebesbande gelungen.

Mit einem Großaufgebot haben die Beamten am frühen Mittwochmorgen zeitgleich mehrere Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht – darunter auch eine Wohnung in Dinslaken-Hiesfeld. Insgesamt acht Personen – darunter auch ein Dinslakener – wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft verhaftet.

Lkw-weise Material sichergestellt

Die Polizei stellte, wie Oberhausens Polizeisprecher Tom Litges es auf NRZ-Anfrage ausdrückt, „Lkw-weise Material“ sicher: etwa 50 Fahrräder und Fahrradrahmen, mehrere Dutzend Mobiltelefone, Laptops, Tablets, etwa 25 hochwertige Werkzeuge und Baumaschinen, Betäubungsmittel, Bargeld und drei Waffen. Die Gegenstände werden jetzt möglichen Tatorten zugeordnet und sollen dann möglichst ihren eigentlichen Besitzern zurückgegeben werden.

In Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft ermittelte die Polizei insgesamt 13 Tatverdächtige: zwölf Männer und eine Frau im Alter zwischen 28 und 59 Jahren. Neben dem Festgenommenen aus Dinslaken kommen die Beschuldigten auch aus Oberhausen und Mülheim. Acht Haftbefehle hatte das Amtsgericht Duisburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft im Zuge der Ermittlungen erlassen. Alle acht haben die Beamten bei der Aktion auch vollstreckt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben