Illegale Wandmalereien

Bemalt und betrunken: Graffitisprayer in Dortmund gefasst

Bundespolizei: In Dortmund haben Beamte einen Graffitisprayer auf frischer Tat ertappt. (Symbolbild)

Bundespolizei: In Dortmund haben Beamte einen Graffitisprayer auf frischer Tat ertappt. (Symbolbild)

Foto: Vadim Kulikov / Shutterstock / Vadim Kulikov

Dortmund.  Bei einer Kontrolle hat die Bundespolizei in Dortmund einen mutßmaßlichen Graffitisprayer festgenommen. Seine bemalten Händen verrieten ihn.

Auf frischer Tat erwischt: Die Bundespolizei hat am Dienstag in Dortmund einen mutmaßlichen Graffitisprayer festgenommen. Er soll am Bahnhof Lütgendortmund die Treppenwände bemalt haben.

Wie die Polizei mitteilte, lief eine Streife gegen drei Uhr am frühen Dienstagmorgen am Bahnhof Lütgendortmund vorbei und traf dort auf einen jungen Mann. Auf den ersten Blick wirkte er für die Beamten leicht alkoholisiert. Außerdem roch es im Treppenabgang nach frischer Farbe. Das führte die neben der Treppe.

Dortmund: Verdächtiger hatte Farbe an den Händen

Die Streife kontrollierte anschließend den 28-jährigen Rheinland-Pfälzer und bemerkte Farbe an seinen Händen. Passend zu den bemalten Händen fanden die Polizisten bei ihm auch eine Spraydose. Wie sich herausstellte, nur eine von vielen, die in seinem Rucksack waren. Die Polizisten nahmen den Mann fest und stellten bei ihm einen Alkoholgehalt von fast ein Promille fest. Ihm steht jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung bevor.

(red)

Polizei in Dortmund – Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Dortmund