Kontrolle

Busfahrer seit einem Jahr ohne Führerschein unterwegs

Ein Mannheimer Busfahrer war ein Jahr lang ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs. Bei einer Kontrolle erwischte ihn die Dortmunder Autobahnpolizei.

Ein Mannheimer Busfahrer war ein Jahr lang ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs. Bei einer Kontrolle erwischte ihn die Dortmunder Autobahnpolizei.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services

Dortmund.  Die Dortmunder Autobahnpolizei hat einen Busfahrer erwischt, der ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. Dem Busunternehmer droht nun ein Verfahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einer Routinekontrolle ist die Dortmunder Autobahnpolizei am Dienstagnachmittag auf einen Reisebusfahrer aus Mannheim gestoßen, der einen voll besetzten Bus ohne gültigen Führerschein fuhr. Und zwar nicht nur am besagten Dienstag, sondern offenbar schon ein ganzes Jahr lang.

Gegen 17.20 kontrollierten die Polizeibeamten den Fahrer auf der Raststätte Lichtendorf an der A1 bei Dortmund und Schwerte. Dabei entdecken sie, dass nicht nur der Führerschein des Fahrers abgelaufen war, sondern auch seine Qualifizierung zum Berufskraftfahrer längst keine Gültigkeit mehr hatte.

Die Polizei erklärt, dass durch das elektronische Protokoll, das die Lenk- und Ruhezeiten des Fahrers nachweist, nun etliche Fahrten ohne Fahrerlaubnis nachweisbar sind.

Busunternehmer musste Ersatzfahrer beschaffen

Und auch für die Passagiere hatte die Kontrolle folgen: Die Autobahnpolizei verbot die Weiterfahrt zu einem Flughafen. Der Busunternehmer musste zunächst einen Ersatzfahrer beschaffen. Er und weitere Unternehmer, für die der Fahrer in den vergangenen zwölf Monaten immer wieder am Steuer saß, müssen mit einem Verfahren rechnen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben