Zeche Zollern

Der Ruhrpott-Karneval „Geierabend“ startet wieder durch

Roman Marczewski ist Präsi des Geierabends 2023 in Dortmund auf Zeche Zollern.

Roman Marczewski ist Präsi des Geierabends 2023 in Dortmund auf Zeche Zollern.

Foto: Veranstalter

Dortmund.  Ende der Corona-Pause: Alternativkarneval mit dem „Geierabend“ gibt es ab dem 5. Januar wieder in Dortmund auf Zeche Zollern.

Der Ruhrpott-Karneval „Geierabend“ bringt ab dem 5. Januar sein neues Programm „Den ham wa uns verdient“ auf die Bühne. Bis Aschermittwoch sind rund 30 Auftritte auf Zeche Zollern in Dortmund geplant, wie die Alternativkarnevalisten am Donnerstag ankündigten.

„Wir können uns nicht alle den ganzen Winter in Schutzräumen um Teelicht-Öfen versammeln und auf Frontberichte starren, wir alle haben eine Sehnsucht nach kleinen Glücksmomenten und Lachen“, erklärte „Steiger“ Martin Kaysh.

In einer Mischung aus Comedy, Karneval und Kabarett werden den Angaben zufolge alte und neue Klassiker der Musikgeschichte mit eigenen satirischen Texten präsentiert. Inhaltlich machten sich etwa Fußballfans Gedanken über die tiefen Mentaltäler des BVB und Mehrfachmutter Jessica S. lehre in Krisenzeiten Reiche das Shoppen beim Discounter.

Geierabend-Vorverkauf startet am 26. November

In den vergangenen beiden Jahren war der Geierabend wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Stattdessen gab es Kurzauftritte im Sommer.

Der Vorverkauf für den Geierabend 2023 startet am Samstag, 26. November, um neun Uhr in ausgewählten Vorverkaufsstellen. Ab zehn Uhr gibt es die Tickets dann online über die Homepage (www.geierabend.de) und in allen Ticketmaster-Vorverkaufsstellen. (dpa)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Dortmund

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER