Luxus-Immobilie

Dortmund: Villa von Ex-BVB-Star Aubameyang zu kaufen – für drei Millionen Euro

Hier wohnte Aubameyang in Dortmund: Highlight der Villa ist die Pool-Landschaft, die die beiden Häuser und den Garten verbindet.

Hier wohnte Aubameyang in Dortmund: Highlight der Villa ist die Pool-Landschaft, die die beiden Häuser und den Garten verbindet.

Foto: Screenshot

Dortmund/Hagen.  Hagener Makler hat die Villa des Ex-BVB-Stars Pierre-Emerick Aubameyang im Angebot - für drei Millionen Euro. Das Anwesen ist günstiger geworden.

Der Ex-BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang hat Spuren in Dortmund hinterlassen: In seinen vier Jahren bei Borussia Dortmund schoss der extravagante Stürmer etliche Tore. Aber nicht nur das: Als Auba Anfang 2018 unter nicht ganz so schönen Umständen zu Arsenal London wechselte, blieb etwas von ihm bis heute in Dortmund: sein Luxus-Anwesen im südlichen Stadtteil Syburg, in dem Aubameyang und seine Entourage lebten und das ihm noch immer gehört.

Makler Lars Strodmeyer aus Hagen sucht schon länger einen Käufer für die teure Immobilie. Im vergangenen Jahr wurde sie schon einmal angeboten – damals noch für 3,8 Millionen Euro. Inzwischen liegt der Preis bei „nur noch“ drei Millionen Euro, plus 3,57 Prozent Provision für den Vermittler.

Immobilien-Anzeige: „Hier können Sie das Leben genießen“

In der Anzeige, die Strodmeyer auf seiner Homepage geschaltet hat und die zudem bei Immobilienscout steht ("DO-Süd: Traumhaftes Anwesen mit 2 Häusern, luxuriösem Poolbereich und 6 Garagen"), ist von einer „außergewöhnlichen Wohnresidenz“ die Rede: „Hier können Sie das Leben genießen“, wirbt der Makler, „traumhaft.“

Dabei sieht das derzeit leerstehende Ensemble von außen betrachtet fast ein bisschen unscheinbar aus: zwei miteinander verbundene, aber äußerst geräumige Einfamilienhäuser. 875 Quadratmeter Wohnfläche und 16 Zimmer hat das Doppelhaus laut der Anzeige. Das Grundstück liegt auf einer Fläche von 2491 Quadratmetern. Gebaut wurde die Immobilie 2012.

Bei näheren Hinsehen zeigen sich dann feine Details des Villen-Komplexes wie eine beheizte Auffahrt auf das Grundstück, Garagenstellplätze für sechs Autos, ein Aufzug im Innern eines der Häuser. „Die elegante Ausstattung ist gleichermaßen ausgefallen wie beeindruckend“, schreibt der Makler in seiner Anzeige. Highlight des Ensembles dürfte die Pool-Landschaft mit Schwimmbecken und Whirlpool sein, die unterhalb zwischen den beiden Gebäudeteilen liegt – natürlich mit Zugang zum Garten: „Eine vergleichbare Immobilie sucht man im hiesigen Immobilienmarkt vergeblich.“

Im Keller der Villa steht ein Blockheizkraftwerk

Natürlich gibt es auch einen Kino-Raum, eine Bar und eine Sauna. Die Musikanlage ist laut Beschreibung im gesamten Haus verbaut. Im Keller steht ein Blockheizkraftwerk. Im Gebäude gibt es eine Fußbodenheizung. Vor ungebetenem Besuch schützt eine Alarmanlage. Angesichts der exquisiten Inneneinrichtung müssten die neuen Eigentümer wohl auch hohe Summen für die laufenden Unterhalts- und Betriebskosten einpreisen.

„Gepaart mit modernster Technik ergibt sich eines der wohl beeindruckendsten Anwesen im gesamten Ruhrgebiet“, preist Strodmeyer auf seiner Seite die Immobilie, die ihr früherer Besitzer schon etwas länger wieder loswerden will. Vor zwei Jahren, nach seinem Abschied aus Dortmund, soll Aubameyang laut damaligen Medienberichten über einen anderen Makler noch vier Millionen Euro als Preis für das Ensemble veranschlagt haben. Das war angeblich die Summe, die er selbst beim Kauf gezahlt hatte.

3 Millionen für Villa – plus Immobilien-Nebenkosten

Und der 3.000.000-Euro-Kaufpreis für Aubas alte Dortmunder Villa ist ja nicht alles. Dazu kommen:

  • Maklergebühr: 107.100 Euro
  • Grunderwerbssteuer: 195.000 Euro
  • Notarkosten: 45.000 Euro
  • Grundbucheintrag: 15.000 Euro

Solvent müssen Interessenten auch bei dem inzwischen günstigeren Kurs sein: Vor einer Besichtigung der Luxus-Villa in Dortmund-Syburg verlangt Makler Strodmeyer von Interessenten die „Vorlage eines Kapitalnachweises bzw. einer Finanzierungsbestätigung“. BVB-Fans oder vermeintliche Millionäre, die nur mal Einblicke in Aubameyangs altes Haus erhaschen wollen, um zu sehen, wie ein Fußballprofi so wohnt, haben es daher schwer.

Leserkommentare (6) Kommentar schreiben