Unfall

Gleich drei Unfälle auf der A1 bei Kamen — lange Staus

Die Autobahn 1 ist bei Kamen vollgesperrt.

Die Autobahn 1 ist bei Kamen vollgesperrt.

Foto: Kai Kitschenberg

Kamen.  Gleich dreimal krachte es am Dienstag auf der Autobahn 1 bei Kamen. Am Morgen fuhr ein mit Kohlestaub beladener Lastwagen in ein Stauende. Zwei Menschen wurden verletzt, die Fahrbahn wurde vorübergehend vollgesperrt. Am Mittag verlor auf der Gegenfahrbahn ein Laster einen Bagger.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwei Unfälle auf der Autobahn 1 sorgten am Dienstag für Chaos auf Dortmunds östlicher Umfahrung. Am Morgen raste laut Polizeiangaben ein in Richtung Bremen fahrender Gefahrguttransporter aus noch nicht geklärter Ursache in ein Stauende kurz vor der Anschlussstelle Hamm/Bergkamen und schob drei weitere Lastwagen zusammen. Der Laster war mit Kohlenstaub geladen. Zwei nachfolgende Autos konnten trotz Vollbremsung nicht ausweichen und prallten in die Unfallstelle.

Hierbei verletzte sich eine Person schwer, eine andere leicht. Ein Rettungshubschrauber flog die schwer verletzte Person ins Krankenhaus. Laut Polizei ging von dem mit Kohlestaub beladenen Gefahrguttransporter keine konkrete Gefahr aus. Die Ladung musste dennoch geborgen werden, da der feine Staub explosiv sein kann.

Weiterer Unfall mit zwei Fahrzeugen

Knapp 100 Meter hinter der Unfallstelle kam es wenig später zu einem weiteren Unfall zwischen zwei Fahrzeugen. Hierbei verletzte sich eine Person leicht. Der Verkehr wurde am Kamener Kreuz abgeleitet. Die Richtungsfahrbahn Bremen wurde komplett gesperrt. Am Nachmittag wurde die Fahrbahn wieder freigegeben, der Stau löste sich auf.

Bagger von Lkw gefallen

Am Mittag verlor auf der Gegenfahrbahn in Höhe Kamen-Zentrum ein Tieflader bei einem Auffahrunfall einen Bagger. Dort staut sich der Verkehr auf sechs Kilometern, ein Fahrstreifen wurde für die Bergungsarbeiten gesperrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (6) Kommentar schreiben