Bahn

Lückenschluss der Volmetalbahn holt Köln näher ans Sauerland

Foto: Michael Kleinrensing

Hagen.  Das Sauerland rückt ein Stück näher an Köln heran. Möglich macht es ein Lückenschluss der Volmetalbahn. Ohne umsteigen geht es aber nicht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Ankündigung der Wiederaufnahme des Zugbetriebes zwischen Meinerzhagen und Brügge stammt aus einer Pressemitteilung der Deutschen Bahn vom März 2003: Danach war die „Aufnahme des Vollbetriebes zwischen Köln und Lüdenscheid [...] bis spätestens Dezember 2004 geplant“. Diese Ankündigung galt schon damals als recht ambitioniert: die Reaktivierung des 1986 stillgelegten Volmetalbahn-Abschnitts verzögerte sich immer wieder. Mal war die Finanzierung nicht geklärt, dann stoppte die damalige schwarze-gelbe Landesregierung die Planung, die sich nach Wiederaufnahme zudem als reichlich komplex erweisen sollte. Aber jetzt wird sie wahr. Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag (10. Dezember) fahren die Züge der Regionalbahn 25 von Köln über Meinerzhagen zunächst im Zweistundentakt weiter bis Lüdenscheid.

Die heute als Volmetalbahn fahrende RB52 (Dortmund-Hagen-Lüdenscheid) hat dann in Lüdenscheid-Brügge einen bahnsteiggleichen Anschluss nach Meinerzhagen, Gummersbach und Köln. Die Halte in Kierspe und Halver-Oberbrügge werden allerdings erst einmal nicht angefahren: Noch fehlen die Bahnsteige. Ob es bis zu deren Fertigstellung ein Provisorium geben kann und wird, ist weiterhin unklar. Für Bahnfahrer aus Hagen lohnt die Fahrt bis Köln über Meinerzhagen zumindest zeitlich nicht: Die Fahrt dauert 145 Minuten statt 59 mit dem Regionalexpress über Wuppertal; der ICE benötigt gar nur 46 Minuten.

Spätverkehr wird ausgeweitet

Der Fahrplanwechsel bringt für die Volmetalbahn weitere Änderungen: Besonders im Abschnitt zwischen Hagen und Dortmund wird der Spätverkehr deutlich ausgeweitet. Der letzte Zug von Hagen nach Dortmund fährt jetzt um 23.53 Uhr, am Wochenende noch eine Stunde später. Von Dortmund aus fährt die letzte Volmetalbahn um 23.32 Uhr Richtung Herdecke und Hagen.

Spürbare Verbesserungen gibt es auch auf der Ardeytalbahn (Iserlohn-DO), die künftig werktags durchgehend bis Iserlohn im 30-Minuten-Takt verkehrt. Zusätzliche Fahrten, teils tagsüber, teils im Spätverkehr, gibt es unter anderem beim Dortmund-Sauerland-Express (RE 57), auf der Hönnetalbahn (RB 54) der Rothaar-Bahn oder auch der Oberen Lahntalbahn.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik