Polizeieinsatz

Kleingarten-Ruhestörung: Polizist ins Krankenhaus geprügelt

Die beiden Tatverdächtigen flüchteten, konnten aber von den Kollegen des Verletzten gestellt werden.

Die beiden Tatverdächtigen flüchteten, konnten aber von den Kollegen des Verletzten gestellt werden.

Foto: Patrick Schlos / FUNKE Foto Services (Archiv)

Dortmund.  Zwei Männer treten und prügeln einen Polizisten krankenhausreif. Das Opfer hatte sich über Ruhestörer in einem Kleingarten beschweren wollen.

Nachdem er sich über eine nächtliche Ruhestörung beschwert hatte, ist in Dortmund ein Polizist im Feierabend krankenhausreif geschlagen worden. Nach bisherigen Ermittlungen hatte der Beamte sich außerhalb seiner Dienstzeit über Lärm in einer nahe seiner Wohnung gelegenen Kleingartenanlage beklagen wollen, wie die Polizei am Montag über den Vorfall von Samstagnacht mitteilte.

Als er kurz vor Mitternacht vor Ort um Ruhe bitten wollte, traf er demnach auf zwei betrunkene Männer. Er habe sich als Polizist zu erkennen gegeben und sei unvermittelt mit Schlägen und Tritten attackiert worden, hieß es weiter.

Ein Rettungswagen brachte ihn mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die beiden Tatverdächtigen flüchteten, konnten aber von den Kollegen des Verletzten gestellt werden. Die Verdächtigen erwartet nun ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. (dpa)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Dortmund

Leserkommentare (4) Kommentar schreiben