Unfall

Süßigkeiten-Lkw kippt auf der A1 bei Dortmund um

Foto: dpa

Kamen/Dortmund.  Nach einem schweren Unfall auf der A1 war die Autobahn zwischen Kamen und dem Kreuz Dortmund-Unna am Donnerstag lange gesperrt. Ein Lkw war in Fahrtrichtung Dortmund umgekippt — zwei Männer wurden bei dem Unfall verletzt. Der Stau war mehr als zehn Kilometer lang.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein schwerer Lkw-Unfall hat am Donnerstag den Verkehr auf der A1 durcheinandergebracht. Zwischen Kamen und dem Kreuz Dortmund/Unna war aus bislang ungeklärter Ursache ein voll beladener Lkw umgekippt. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Dortmund teilweise gesperrt — nur ein Fahrstreifen war frei.

Fahrer (44) und Beifahrer (40) aus Dortmund fuhren gegen 9 Uhr mit ihrem Laster auf der rechten Spur, als der Anhänger ins Schlingern gerit. Der Hänger prallte gegen die Leitplanke und kippte um. Fast die gesamte Ladung verteilte sich auf der Fahrbahn — Lebensmittel, Elektroartikel, Süßwaren, Getränkeflaschen.

Ein couragierter Fahranfänger (18) aus Werl verhielt sich vorbildlich: Er hielt an, befreite Fahrer und Beifahrer und brachte beide aus dem Gefahrenbereich.

Ein Notarzt landete per Hubschrauber und übernahm die erste Behandlung der Verletzten. Danach wurde der schwer verletzte Fahrer im Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. Beifahrer und Ersthelfer verletzten sich leicht. Der Sachschaden liegt bei rund 80.000 Euro.

Für Unfallaufnahme und Bergung war die A1 Richtung Dortmund anfangs komplett gesperrt. Später wurde ein Fahrstreifen freigegeben. Erst nach vier Stunden lieb ab 13 Uhr der Verkehr wieder störungsfrei. Der Stau war bis zu zehn Kilometer lang.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben