Raub

24-Jähriger in Düsseldorf mit Messer bedroht und ausgeraubt

Symbolfoto: Zu einem Raubüberfall kam es am Samstag in Düsseldorf.

Symbolfoto: Zu einem Raubüberfall kam es am Samstag in Düsseldorf.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Düsseldorf.  Drei Unbekannte haben laut Polizei am Samstag in Düsseldorf einen 24-Jährigen mit einem Messer bedroht. Sie erbeuteten Handy und Portemonnaie.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein junger Mann ist am späten Samstagabend im Düsseldorfer Stadtteil Holthausen Opfer eines Raubüberfalls geworden. Laut Angaben der Polizei führte er den Hund seiner Mutter spazieren, als er von drei Unbekannten umringt, mit einem Messer bedroht und ausgeraubt wurde. Eine anschließende Fahndung verlief ohne Erfolg, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Trio entfernte sich in Richtung Münchener Straße

Den Schilderungen des Geschädigten zufolge war der 24-Jährige um 23 Uhr an einem Grünstreifen an der Ecke Itterstraße/Kaldenberger Straße unterwegs, um den Hund seiner Mutter auszuführen, als ihn plötzlich drei unbekannte Männer umringten.

Nach anfänglichem Geplänkel um das Thema Rauchen, hätten die drei Männer unter Drohung mit einem Messer die Herausgabe des Handys gefordert. Anschließend sollen sie den 24-Jährigen noch nach Wertsachen durchsucht haben und daraufhin sein Portemonnaie mitgenommen haben. Das Trio habe sich dann in Richtung Münchener Straße entfernt.

So werden die unbekannten Täter beschrieben

Die Täter sind laut Angaben der Polizei 25 bis 30 Jahre alt, alle etwa 1,80 Meter groß und waren sportlich gekleidet. Einer habe dunkle Haare und einen Dreitagbart gehabt und eine kurze schwarze Sporthose und ein graues T-Shirt mit hellen Streifen getragen. Die anderen beiden hatten Basecaps auf, heißt es in der Mitteilung. (red)

Das Kriminalkommissariat 35 bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter der Rufnummer 0211-870 0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben