Coronavirus

Corona in Düsseldorf: Infizierten-Zahl bei 277

In Düsseldorf sind bisher 37 Menschen an den Folgen des Virus gestorben.

In Düsseldorf sind bisher 37 Menschen an den Folgen des Virus gestorben.

Foto: DPA

Düsseldorf.  Alarmierende Zahlen: Die Infiziertenzahl in Düsseldorf liegt jetzt bei 277. Die 7-Tages-Inzidenz ist gesunken auf 22,1, aber immer noch hoch.

Die Zahl der mit Corona infizierten Düsseldorfer ist am Freitag nach zwei Wochen erstmals wieder gesunken. Mit Stand Freitag, 3. Juli, 17 Uhr wurde seit dem 3. März bei 1912 Düsseldorfern eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert. 277 Menschen sind aktuell infiziert. Das sind 14 Personen weniger als am Donnerstag, aber immer noch 2 mehr als am Mittwoch. Von den aktuell Infizierten werden 17 (3 weniger als Donnerstag) in Krankenhäusern behandelt, davon 3 auf Intensivstationen. Die Zahl der Düsseldorfer Corona-Toten liegt unverändert bei 37.

1598 Düsseldorfer sind inzwischen genesen, 37 mehr als am Vortag. 633 Menschen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne, 42 mehr als am Donnerstag.

Jetzt 22,1 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner

Leicht gesunken, aber immer noch hoch ist die 7-Tages-Inzidenz. Dieser Wert gibt die Zahl der Neuerkrankungen in den letzten 7 Tagen pro 100.000 Einwohner an und lag am Freitag, 3. Juli, in Düsseldorf bei 22,1. Dieser Wert lag am Donnerstag bei 24,0. Steigt er auf 50, wird es in Düsseldorf lokale Lockdown-Maßnahmen geben.

138 Abstriche wurden am Freitag, 3. Juli, bis 16 Uhr in der Düsseldorfer Diagnostikpraxis vorgenommen. Im Drive-In-Testzentrum wurden am Freitag, 2. Juli, bis 16 Uhr 129 Abstriche genommen. Dazu kommen 143 weitere Abstriche, die durch den mobilen Service am Vortag (Donnerstag) genommen wurden. Mit Stand Freitag, 3. Juli, sind seit dem 4. März insgesamt 19.711 Abstriche in Düsseldorf durchgeführt worden.

Beim Corona-Informationstelefon unter 0211/8996090 sind am Freitag, 3. Juli, bis 16 Uhr, 753 Anrufe eingegangen. Seit dem 2. April ist dort ein sogenannter Phonebot im Einsatz, der automatisch generierte Antworten gibt. Danach wurden am Freitag 439 Anrufe durchgestellt, von denen alle angenommen und mündlich beantwortet werden konnten.

Für Fragen zum Thema „Coronavirus“ hat die Landeshauptstadt ein Informationsportal eingerichtet unter der Adresse: www.duesseldorf.de/corona

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben