Nahverkehr

Düsseldorfer Rheinbahn sucht Fahrer jetzt auf der Straße

Die Rheinbahn sucht dringend Fahrer für ihre Busse. Wer Lust hat, kann sofort anfangen.  

Die Rheinbahn sucht dringend Fahrer für ihre Busse. Wer Lust hat, kann sofort anfangen.  

Foto: Rheinbahn

Düsseldorf.  Der Fahrer-Mangel bei der Düsseldorfer Rheinbahn wird immer größer. Dafür geht das Unternehmen nun in die Bewerbungs-Offensive.

Ein immer noch hoher Krankenstand, viele offene Stellen, anstehende Berentungen. Die Rheinbahn hat Probleme, die vor allem auf den Fahrer-Mangel zurückzuführen sind. Deswegen sucht das Nahverkehrsunternehmen jetzt offensiv Mitarbeiter für ihren Fahrdienst und Auszubildende für das Jahr 2020. Um potenzielle Bewerber direkt anzusprechen, sucht das Verkehrsunternehmen mit dem „Bewerber-Bus“ unter dem Motto „Einfach einsteigen“ auf der Straße.

Zwei Termine sind erst einmal angesetzt

Am Freitag, 19. Juli, von 9 bis 16 Uhr am S-Bahnhof in Benrath und am Samstag, 20. Juli, von 9 bis 16 Uhr auf dem Burgplatz in der Altstadt. „Dort können sich die Interessenten direkt über die Einstiegsmöglichkeiten informieren“, sagt eine Firmen-Sprecherin. „Das Besondere dabei ist, dass auch die Möglichkeit besteht, sich direkt am Bus zu bewerben.“ Alle Bewerber können einfach vorbeikommen, einen Steckbrief ausfüllen und ein erstes kurzes Gespräch führen.

Der Schwerpunkt dieser Aktion ist die Suche nach Busfahrern mit und ohne Führerschein Klasse D, nach Straßenbahnfahrern und nach kaufmännischen und technischen Auszubildenden für den Ausbildungsstart 2020.

Die Rheinbahn bietet ihren Mitarbeitern zahlreiche attraktive Arbeitsbedingungen wie einen unbefristeten Arbeitsvertrag, eine flexible und an der Entlastung des Fahrpersonals orientierte Dienstplangestaltung,den Anspruch auf Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld sowie eine Leistungsprämie und eine Betriebsrente.

Ab 2020 droht der nächste Fahrer-Engpass bei der Rheinbahn

Bei der Rheinbahn gibt es 1819 Straßenbahn- und Busfahrer. Doch viele Stellen sind unbesetzt, vor allem Busfahrer werden gesucht. Laut Unternehmen wird es kommendes Jahr aufgrund zahlreicher Berentungen erneut einen Engpass geben. Laut Verband der Verkehrsunternehmen fehlen bis zum Jahr 2030 bundesweit 40.000 Busfahrer. Die Rheinbahn geht erstmals für eine Bewerbungsoffensive auf die Straße, um möglichen Bewerbern so auch die Hemmschwelle zu nehmen. (gömi)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben