Ungewöhnlicher Unfall

Frau stirbt nach „leichtem“ Unfall – Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls.

Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Düsseldorf.  Mit einem folgenschweren Unfall beschäftigt sich seit vergangener Woche die Polizei in Düsseldorf. Dabei war eine 84-Jährige getötet worden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem ungewöhnlichen und besonders folgenschweren Fall eines Unfalls beschäftigt sich seit vergangener Woche die Polizei. Nach einer wohl nur leichten Berührung mit einem Fahrzeug und dem daraus resultierenden Sturz war eine Seniorin am vergangenen Dienstag in einem Düsseldorfer Krankenhaus gestorben. Entgegen der ersten Annahmen ergaben nun die Untersuchungen, dass das Sturzgeschehen nach diesem „leichten“ Verkehrsunfall doch todesursächlich gewesen war.

Vom rückwärtsfahrenden Pkw touchiert worden

Laut Polizei war die 84-Jährige am Montagmorgen, 11. November (Hoppeditz-Erwachen), zwischen 7 und 7.30 Uhr zu Fuß im Bereich der Klinik-Golzheim an der Friedrich-Lau-Straße unterwegs gewesen. Wie sie noch am selben Tag Zeugen berichtete, war sie dabei von einem rückwärtsfahrenden Pkw touchiert worden und gestürzt. Die Seniorin sprach mit dem Autofahrer/der Autofahrerin sogar noch kurz, maß dem Sturz jedoch keine besondere Bedeutung zu und ging ihren Alltagstätigkeiten nach. Als sich der Gesundheitszustand verschlechterte wurde sie ins Krankenhaus eingeliefert. Kurze Zeit später war die Frau tot.

Die Polizei geht von fahrlässiger Tötung aus und fragt nun: Wer hat an dem Montagmorgen im Bereich der Klinik eine Situation beobachtet, die mit dem Geschehen in Verbindung zu bringen ist? Wer kann Hinweise zu dem Fahrzeug geben? Hinweise an das Verkehrskommissariat unter 0211/870-0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben