Öffentlichkeitsfahndung

Frauen mit Pistole überfallen – Polizei fahndet öffentlich

Die Polizei fahndet öffentlich nach den Verdächtigen. Zwei Bilder befinden sich im Text. (Symbolbild)

Die Polizei fahndet öffentlich nach den Verdächtigen. Zwei Bilder befinden sich im Text. (Symbolbild)

Düsseldorf.  Vier Frauen wurden in einer Düsseldorfer Wohnung überfallen und mit einer Pistole bedroht. Nun fahndet die Polizei öffentlich nach den Tätern.

In einer Wohnung an der Schützenstraße in der Düsseldorfer Stadtmitte wurden vier Frauen in den Morgenstunden des 20. Dezembers überfallen. Nun bittet die Polizei die Öffentlichkeit um Mithilfe und fahndet mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach den Tätern.

Die beiden unbekannten Täter verschafften sich laut Angaben der Polizei gewaltsam Zutritt zu der Wohnung im Obergeschoss und überraschten die Frauen im Schlaf. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderten sie eine der Frauen auf, ihnen Geld zu geben. Schließlich ergriffen die Täter ihre Handtasche vom Nachttisch und flüchteten aus der Wohnung.

So werden die Tatverdächtigen beschrieben

Die Täter werden wie folgt beschrieben: Eine unmaskierte Person wurde von den Zeugen mit einem türkisch-marokkanischen Aussehen beschrieben. Er ist etwa Anfang 20 Jahre alt, 1,70 Meter groß und sprach Deutsch mit Akzent.

Laut Zeugenaussage war der zweite Mann maskiert, etwa Anfang 20 Jahre alt, hatte ein südeuropäisches Aussehen und ist etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß, er hatte eine normale Statur und war dunkel gekleidet. Die Polizei fahndet mit den Bildern aus einer Überwachungskamera und bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich unter 0211-8700 an die Polizei zu wenden. (red)

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben