Drogenrazzia

Großrazzia bei Techno-Konzert in Düsseldorf

Die Düsseldorfer Polizei hat eine ertragsreiche Drogen-Razzia vor und nach einem Techno-Konzert im Norden der Stadt durchgeführt (Symbolbild).

Die Düsseldorfer Polizei hat eine ertragsreiche Drogen-Razzia vor und nach einem Techno-Konzert im Norden der Stadt durchgeführt (Symbolbild).

Foto: Sebastian Willnow / dpa

Düsseldorf.  Vor und nach einem Konzert in Düsseldorfer führte die Polizei eine umfangreiche Drogen-Razzia durch. Zahlreiche Verstöße wurden festgestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Wochenende fand in den Messe-Hallen ein großes Techno-Festival statt, das tausende Besucher aus ganz Europa anzog. Dies führte auch zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen. Die Düsseldorfer Polizei hat aus diesem Grund selektive Kontrollen auf der Autobahn 44 und im gesamten Norden der Stadt vorgenommen. Dabei wurden rund 123 Fahrzeuge einer intensiven Kontrolle unterzogen. Bei 52 Autofahrern musste eine Blutprobe entnommen werden, da sich im Rahmen der Kontrollen der Verdacht einer Beeinflussung durch Betäubungsmittel ergab.

Darüber hinaus wurden zahlreiche Anzeigen wegen Drogenbesitzes oder Diebstahl gefertigt und insgesamt 50 Autos abgeschleppt. Da viele der Kontrollierten aus dem Ausland stammen, wurden zur Sicherung des Strafverfahrens bislang Sicherheitsleistungen in Höhe von rund 18.500 Euro einbehalten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben