Einzelhandel

Hema eröffnet am 15. November in der Düsseldorfer Altstadt

Die Schaufenster des neuen Ladenlokals von Hema zur Kapuzinergasse hin sind momentan noch zugeklebt.

Die Schaufenster des neuen Ladenlokals von Hema zur Kapuzinergasse hin sind momentan noch zugeklebt.

Foto: Nicole Lange

Düsseldorf.  Am früheren Only-Standort an der Flinger Straße eröffnet auf zwei Etagen Warenhaus-Filiale mit Kleidung, Wohn-Accessoires und Geschenkartikeln.

Die niederländische Handelskette Hema eröffnet im November in der Düsseldorfer Altstadt ihre erste Düsseldorfer Filiale. Der bisherige Standort des Mode-Anbieters Only an der Flinger Straße 30-32 wird aktuell bereits für den neuen Mieter umgebaut, Schilder an den Bauzäunen kündigen ihn den Passanten bereits an. Die Eröffnung der Warenhaus-Filiale ist für den 15. November vorgesehen, wie eine Sprecherin auf Anfrage mitteilte. Hema ist bekannt für ein bunt gemischtes Sortiment aus Kleidung, Wohn-Accessoires und Geschenkartikeln, wie man es in Deutschland früher etwa von den Strauss-Filialen kannte.

Es wird eine der größten Filialen in Deutschland

Mit rund 520 Quadratmetern über zwei Etagen wird die Düsseldorfer Filiale eine der größeren in Deutschland sein – allgemein sind die Standorte hier eher kleiner, als man sie aus den Niederlanden kennt. Insgesamt soll das Düsseldorfer Geschäft nach den Angaben von Hema mit rund 20 Mitarbeitern besetzt werden. „Das Team ist so gut wie komplett.“

Bislang hat Hema in Deutschland bereits zahlreiche Filialen; unter anderem in Berlin (2), Bonn, Essen, Dortmund, Frankfurt und Köln. Dass das Unternehmen erst jetzt nach Düsseldorf kommt – eher ungewöhnlich für einen Filialisten –, habe auch an der Standortsuche gelegen, hieß es. Diese sei nicht in allen Städten gleich einfach, erklärte das Unternehmen: „Mit dem Standort in der Flinger Straße positionieren wir uns in einer 1a-Lage und sind damit mehr als zufrieden, da sich das Warten gelohnt hat.“ Das passt auch in das Konzept von Hema, in Deutschland vor allem auf gut frequentierte City-Lagen zu setzen, in die das Konzept passt.

Die Einkaufsstraße der Altstadt gilt als konsumiger als die Königsallee und spricht traditionell auch ein etwas jüngeres Publikum an als beispielsweise die Schadowstraße. Im direkten Umfeld der neuen Hema-Filiale wird aktuell ein Ladenlokal umgebaut, in das ein Aldi und nach Informationen unserer Redaktion ein Standort der Burgerkette Five Guys einziehen werden – potenzielle Frequenzbringer für diesen Teil der Straße.

Hema legt in Deutschland seinen Fokus der Sprecherin zufolge auf Produkte aus den Bereichen Baby, Kind, Damen, Bad, Küche, Schenken, Büro und Essen: „Bei unseren Food-Produkten unterscheiden wir uns allerdings von den Niederlanden, da wir keine frischen Waren anbieten“, teilte das Unternehmen auf Anfrage mit. Zudem wird in niederländischen Geschäften unter anderem auch Kleidung für Herren angeboten. Das Sortiment wird damit insgesamt – passend zur geringeren Größe der Filialen – weniger einzelne Artikel enthalten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben