Sahara-Wetter

Die hohen Temperaturen erfreuen Düsseldorfs Bäderbetreiber

Den Kids gefällt natürlich die Erfrischung im Wasser.|

Den Kids gefällt natürlich die Erfrischung im Wasser.|

Foto: FOTO: Rolf_VennenbernD

Düsseldorf.   Das tolle Wetter bescherte Düsseldorfs Bädern am Wochenende viele Besucher. Trotz der Hitze sind aber einige Wasserspielplätze noch in Betrieb.

Den Betreibern der Düsseldorfer Badeanstalten bereitete das tropische Wetter am Wochenende ein hohes Besucheraufkommen. So verzeichnete der „Zweckverband Erholungsgebiet Unterbacher See“ am vergangenen Samstag und Sonntag in seinen Strandbädern 10.269 Badegäste. Dabei fielen 3629 Besucher auf das Strandbad Nord und 6640 Besucher auf das Strandbad Süd.

Gute Prognosen für die nächsten Wochen

„Wir freuen uns natürlich über so einen Sommeranfang und darüber dass so viele Menschen in die Schwimmbäder kommen“, berichtet Geschäftsführer Peter von Rappard zufrieden. „In den kommenden Wochen erwarten wir, mit Blick auf die Wettervorhersage, dass es genauso weitergeht.“ Auch der Bootsverleih am Unterbacher See sei gut besucht gewesen. Von den etwa 80 Tret- und 80 Segelbooten seien alle verliehen gewesen, und die Menschen hätten in langen Schlangen auf ein freies Boot gewartet, so von Rappard weiter.

Auch die städtische Bädergesellschaft verzeichnete ein hohes Besucheraufkommen. Im Strandbad Lörick suchten am Samstag rund 1000 und am Sonntag 5600 Badegäste nach Erfrischung im kühlen Nass. Währenddessen besuchten etwa 800 Bürger das Rheinbad am Samstag und mehr als 4300 am Sonntag. Auch hier erwartet man in den kommenden Wochen weiterhin einen hohen Besucherandrang. Dabei sei noch Luft nach oben. In das Rheinbad in Stockum passten immerhin bis zu 10.000 Besucher, hieß es von Seiten der Bädergesellschaft.

Im Freibad „Flossen weg“ in Kaiserswerth, dem einzigen privat betriebenen Bad in Düsseldorf, lief das Wochenende ebenfalls gut. „Der Samstag war noch relativ ruhig mit etwa 800 Besuchern“, sagt Leiterin Birgit Korz. „Am Sonntag waren es dann rund 1700 Badegäste.“ Für die kommenden Wochen hat man sich bereits auf einen größeren Besucherandrang vorbereitet. „Wir haben die Kassen und das Kiosk doppelt besetzt und die Badeaufsicht dreifach besetzt“, erklärt Korz.

Drei Wasserspielplätze sind außer Betrieb

Unmut gab es am vergangenen Wochenende am Spielplatz an der Emmastraße in Oberbilk. Wie uns eine Leserin berichtet, war das Areal von einigen Besuchern von außerhalb eigens wegen seiner tollen Wasserspiele besucht worden. Doch die saßen auf dem Trockenen, denn der Spielplatz wird gerade saniert. Der Wasserspielplatz Emmastraße werde voraussichtlich zu Beginn der Sommerferien umgebaut sein, teilte gestern die Stadt auf Anfrage mit. Die Arbeiten am dortigen Kinderspielplatz sollen dann im Rahmen eines zweiten Bauabschnitts voraussichtlich im Oktober fertiggestellt sein.

Von den zehn Düsseldorfer Wasserspielplätzen sind derzeit zwei weitere nicht in Betrieb: Am Gerresheimer Friedhof wird der Umbau im Herbst abgeschlossen sein, so die Stadt. Auch der Wasserspielplatz Auf`m Rott läuft zurzeit nicht, da das dortige Mehrzweckgebäude saniert werden muss. Die Maßnahmen werden voraussichtlich Mitte Juli abgeschlossen, so dass der Wasserspielplatz dann wieder in Betrieb gehen könne, so die Stadt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben