Blaulicht

Mit dem E-Scooter durch den Hauptbahnhof Düsseldorf

Symbolbild: Die Polizei wurde auf einen Mann aufmerksam, der im Düsseldorfer Bahnhof mit E-Scooter und unter Alkoholeinfluss unterwegs war.

Symbolbild: Die Polizei wurde auf einen Mann aufmerksam, der im Düsseldorfer Bahnhof mit E-Scooter und unter Alkoholeinfluss unterwegs war.

Foto: Henning Schoon / dpa

Düsseldorf.  Der Bundespolizei ist im Düsseldorfer Hauptbahnhof ein Mann aufgefallen, der die Halle mit dem E-Scooter durchfuhr und etwas nach Alkohol roch.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bundespolizisten hielten am vergangenen Sonntagmorgen um 5.20 Uhr im Düsseldorfer Hauptbahnhof einen 24-jährigen Mann auf einem E-Scooter an, der offenbar mit 1,4 Promille unterwegs war.

Während die Bundespolizisten ihren Streifendienst im Düsseldorfer Hauptbahnhof verrichteten, kam ihnen der 24-Jährige auf einem E-Scooter in der Hauptpassage entgegen. Als sie ihn ansprachen, drehte er abrupt um und fuhr aus dem Bahnhof heraus.

Fahren von E-Scootern im Hauptbahnhof nicht erlaubt

Die Beamten eilten ihm hinterher und konnten ihn noch auf dem Konrad-Adenauer-Platz stellen. Das Fahren von E-Scootern im Hauptbahnhof ist nämlich nicht erlaubt. Die Polizisten rochen bei der Kontrolle allerdings auch eine Alkoholfahne: Auf der Dienststelle wurde anschließend ein Wert von 1,4 Promille gemessen.

Die Landespolizei übernahm den 24-Jährigen und entließ ihn nach einer Blutentnahme von der Wache. Ein Strafverfahren wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr sowie eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen des Fahrens im Bahnhofsgebäude wurde eingeleitet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben