Airport Düsseldorf

Nach Koffer-Panne chartert Flughafen zwei Koffer-Flieger

Nach Angaben des Flughafens blieben am Mittwoch 3500 Gepäckstücke in Düsseldorf liegen. Sie wurden inzwischen ins System eingeschleust und den Passagieren hinterher geflogen.

Nach Angaben des Flughafens blieben am Mittwoch 3500 Gepäckstücke in Düsseldorf liegen. Sie wurden inzwischen ins System eingeschleust und den Passagieren hinterher geflogen.

Foto: David Young / dpa

Düsseldorf.  Zwei Flugzeuge bringen am Donnerstag Koffer nach Mallorca, Korfu und Kreta. 3500 Gepäckstücke sind wegen Ausfalls der Anlage liegen geblieben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach dem Ausfall der Gepäckanlage am Mittwoch am Düsseldorfer Flughafen hat der Airport zwei Flugzeuge gechartert, um die Koffer so schnell wie möglich zu den Passagieren zu bringen. „Eine ATR 72 wird Palma de Mallorca anfliegen, um den wartenden Urlaubern schnell ihre Urlaubsausstattung zu bringen“, so der Flughafen Mittwochabend.

„Eine BA 146 fliegt nach Korfu und Heraklion.“ Zusammen können beide Flugzeuge, die am Donnerstagmorgen abheben sollen, zwölf Tonnen Fracht transportieren. Gleichzeitig werden auch die Fluggesellschaften bei ihren regulären Flügen liegen gebliebenes Gepäck zu den Zielorten transportieren.

Das gestrandete Gepäck ist inzwischen ins System eingeschleust

Rund 3500 Gepäckstücke sind in Düsseldorf zurückgeblieben. Alle Taschen und Koffer konnten im Laufe des Tages ins System eingeschleust, sicherheitstechnisch kontrolliert, sortiert und für den Weitertransport vorbereitet werden. Erste Gepäckstücke verließen nach Angaben des Flughafens bereits am Mittwoch Düsseldorf, so ein Airport-Sprecher.

Flugzeuge hoben teilweise ohne Gepäck ab

Von 3.30 bis 8.45 Uhr waren am Mittwoch fünf der sieben Bereiche der Anlage ausgefallen. Gepäckstücke konnten in dieser Zeit lediglich in reduzierter Zahl abgefertigt werden. Teilweise starteten Flugzeuge ohne Gepäck. Flughafenmitarbeiter informierten die Reisenden vor Ort über die Situation. Ein Fehler in der Steuerungssoftware war ursächlich für die Störung. Dieser wird nun im Detail analysiert. (gömi)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben