Royals

Harry- und Meghan-Besuch in Düsseldorf: Polizei plant Schutz

| Lesedauer: 2 Minuten
Prinz Harry und Meghan bei den Invictus Games in den Niederlanden

Prinz Harry und Meghan bei den Invictus Games in den Niederlanden

Prinz Harry ist mit seiner Frau Meghan zur Eröffnung der Invictus Games in den Niederlanden eingetroffen. Mehr als 500 Veteranen aus 20 Ländern nehmen an dem von Harry gegründeten Sportwettbewerb für Kriegsverletzte teil.

Beschreibung anzeigen

London/Düsseldorf.  Der britische Prinz Harry und seine Frau Herzogin Meghan kommen im September nach Deutschland. Die Polizei plant Schutzmaßnahmen.

Die Düsseldorfer Polizei bereitet sich bereits jetzt auf die Ankunft des britischen Prinzen Harry am 6. September vor. Der Besuch werde „polizeilich begleitet“, sagte eine Sprecherin, ohne weitere Details zu nennen. Neben Sicherheitsaspekten wird es bei Harrys Besuch dem Vernehmen nach auch um Verkehrsmaßnahmen wie Straßensperren gehen. Der britische Prinz Harry (37) und seine Frau Herzogin Meghan (41) werden an einer Veranstaltung zu den Invictus Games teilnehmen, die 2023 in Düsseldorf ausgetragen werden sollen.

Wie es aus Polizeikreisen hieß, wird die Polizei allerdings nicht in dem großen Umfang unterwegs sein wie beim Besuch von Harrys Bruder Prinz William im August 2016. Damals war es ein Staatsbesuch zum 70-jährigen Bestehen des Landes NRW, auch die damalige Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) war zu Gast. Harry kommt dagegen als Privatperson – wegen der von ihm initiierten Invictus Games. Sie sollen 2023 in Düsseldorf stattfinden.

Harry und Meghan auf Besuch in Großbritannien und Düsseldorf

Das inzwischen im US-Bundesstaat Kalifornien lebende Paar werde in Europa einige Wohltätigkeitsorganisationen besuchen, die ihnen besonders am Herzen liegen, hieß es in einer Mitteilung. Darunter sei auch ein Event in Deutschland am 6. September im Vorfeld der Invictus Games, die kommendes Jahr in Düsseldorf ausgetragen werden sollen. Tags zuvor werden die Royals in der englischen Stadt Manchester erwartet. Am 8. September geht es dann nochmals nach Großbritannien. Die beiden seien „hocherfreut“, so die Mitteilung.

Harry und Meghan hatten sich Anfang 2020 vom engen Kreis der britischen Königsfamilie losgesagt. Mit ihren beiden Kindern Archie (3) und Lilibet (1) leben sie im kalifornischen Santa Barbara. Das Verhältnis zum Rest der Royals gilt als teilweise angespannt.

+++ Lesen Sie auch: Großes Vermächtnis: Ohne Diana gäbe es keine modernen Royals +++

Die Heimatbesuche wurden in den vergangenen Jahren nicht nur wegen der Pandemie rar. Harry liegt auch im Rechtsstreit mit dem britischen Innenministerium über die Frage, ob und wie er in Großbritannien noch Polizeischutz für sich und seine Familie in Anspruch nehmen kann.

Herzensprojekt für Prinz Harry

Die Invictus Games, ein Sportwettbewerb für im Einsatz verletzte Soldaten und Veteranen, gilt als Herzensprojekt von Prinz Harry. Sie fanden erstmals 2014 statt. Mit Düsseldorf ist erstmals ein Veranstaltungsort in Deutschland dafür vorgesehen. (dpa)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Düsseldorf

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER