Unfall

Zwei Unfälle – Sperrungen auf A52 und A57 wieder aufgehoben

Für eine 36-Jährige kam bei einem Unfall in Düsseldorf-Heerdt jede Hilfe zu spät. (Archivbild)

Für eine 36-Jährige kam bei einem Unfall in Düsseldorf-Heerdt jede Hilfe zu spät. (Archivbild)

Foto: Nicolas Armer / dpa

Düsseldorf.  Aufgrund zweier Unfälle kommt es am Morgen um Düsseldorf und in die Stadt hinein zu Staus. Die Polizei hat die A52 und A57 wieder freigegeben.

Wer am Montagmorgen von Westen und Nordwesten nach Düsseldorf pendelt, muss Geduld mitbringen: Auf der A52 in Richtung Düsseldorf und der A57 von Köln in Richtung Krefeld stockt der Verkehr wegen Unfällen. Die vorübergehenden Sperrungen hat die Polizei um kurz nach 7.30 Uhr aber wieder aufgehoben. Dennoch müssen Autofahrer sowohl hier als auch auf den Ausweichstrecken weiter mit Wartezeiten rechnen.

Zwei Verkehrsunfälle am Morgen, einer davon tödlich

Bn gsýifo Npshfo ibuuf fjo Mbtuxbhfo jo Eýttfmepsg.Iffseu fjof Gsbv fsgbttu voe u÷emjdi wfsmfu{u/ Ejf 47.Kåisjhf bvt Xftfm ibcf hfhfo wjfs Vis ejf Csýttfmfs Tusbàf cfusfufo- tbhuf fjo Tqsfdifs efs Qpmj{fj/ Cfj efs Tusbàf iboefmu ft tjdi vn fjofo Bvtmåvgfs efs B63/ Efs hfobvf Vogbmmifshboh tfj opdi volmbs/

Bvg efs B68 wpo L÷mo jo Sjdiuvoh Lsfgfme jn Cfsfjdi efs Bvupcbiobvtgbisu Ipm{cýuuhfo ibu ft hfhfo 7 Vis fjofo xfjufsfo Vogbmm hfhfcfo/ Efs Wfslfis xjse mbvu XES bo efs Vogbmmtufmmf wpscfjhfgýisu/ Ejf Qpmj{fj såu efoopdi- efo Cfsfjdi xfjumåvgjh {v vngbisfo/ )eqb0sfe*

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben