Die NRZ am Gleis

Wie viel kostet der Kaffee im Düsseldorfer Hauptbahnhof?

Kaffeebohnen werden geröstet, gemahlen und aufgebrüht. Oft noch im Filter.

Kaffeebohnen werden geröstet, gemahlen und aufgebrüht. Oft noch im Filter.

Foto: Marcus Brandt / dpa

Düsseldorf.  Kaffee ist das beliebteste Getränk der Deutschen. Am Hauptbahnhof gibt’s den an jeder Ecke. Doch zu welchem Preis? Der große NRZ-Kaffee-Check.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kaffee gilt in Deutschland als Volksgetränk. Die Deutschen trinken durchschnittlich mehr Kaffee als Wasser oder Bier im Jahr – und zwar 162 Liter. Beliebt ist der Kaffee zum Mitnehmen, besonders am Hauptbahnhof – obwohl das natürlich viel teurer ist, als den Kaffee zu Hause selbst zu brühen. Die NRZ hat einmal geschaut, wie viel der Kaffee im Hauptbahnhof genau kostet. Wo ist der Becher günstiger und welche Größen werden überhaupt angeboten? Zur Vergleichbarkeit wurde immer die kleinstmögliche Größe herangezogen.

Es ist wohl die erste Adresse für Kaffeeliebhaber oder eben das genaue Gegenteil – Starbucks: Die amerikanische Kette bietet drei Größen an. Der kleine Becher Kaffee kostet 1,99 Euro, ein Cappuccino 3,59 Euro, ein Latte macchiato 3,59 Euro und ein Milchkaffee in der gleichen Größe ebenfalls 3,59 Euro.

Wenige Meter entfernt gibt es mit Dunkin Donuts einen eher günstigen Anbieter: Der becher Kaffee kostet 1,65 Euro. Der Cappuccino 1,95 Euro, der Latte macchiato 2,25 Euro und der Milchkaffee ist für 1,65 Euro zu haben.

Mit Ida & Frida hat Düsseldorf auch einen Laden, den es sonst an keinem Hauptbahnhof gibt: Der Kaffee kostet hier 2,10 Euro, der Cappuccino, der Latte macchiato und der Milchkaffee kosten jeweils 2,65 Euro. Allerdings bietet Ida & Frida auch nur die Größen Mittel und Groß an.

Kaffee trinken, aber nicht mitnehmen können Reisende auch im Restaurant zum Schiffchen: Die Tasse kostet dort 2,60 Euro, der Cappuccino und der Latte macchiato kosten 3,50 Euro und der Milchkaffee sogar 3,60 Euro.

Le Crobag gibt es gleich dreimal im Hauptbahnhof, einmal in der Halle und zweimal auf den Gleisen (15/16 und 17/18): Der Kaffee klein kostet 1,79 Euro, der Cappuccino 2,49 Euro, den Latte macchiato gibt es erst ab Größe M für 2,79 Euro, und den Milchkaffee in der Größe M für 2,69 Euro.

Auch bei Nordsee gibt es Kaffee in allen Varianten: Der kleine Becher Kaffee kostet dort 1,49 Euro, der Cappuccino 1,99 Euro, den Latte macchiato gibt es nur in groß für 2,29 Euro und den Milchkaffee in groß für 1,99 Euro.

Bei Brezelbub kostet der kleine Kaffee 2,20 Euro, der kleine Cappuccino 2,65 Euro, den Latte macchiato und den Milchkaffee gibt es dann nur noch in einer undefinierten Einheitsgröße, den Latte für 2,95 Euro und den Milchkaffee für 2,65 Euro.

Sicher den günstigsten Kaffee gibt es bei McDonalds: Der kleine Becher Kaffee kostet genau 1 Euro, der Cappuccino kostet 1,99 Euro und der Latte macchiato kostet 2,69 Euro. Allerdings gibt es keinen Milchkaffee.

Dean & David bietet die Größen M und L: Ein Kaffee kostet 2,25 Euro, der Cappuccino 2,45 Euro, der Latte macchiato 2,65 Euro und den Milchkaffee bekommen die Gäste für 2,95 Euro.

Kein Tchibo derzeit

Da Tchibo derzeit umgebaut wird, gibt es dort gar keinen Kaffee, dafür aber beim Backwerk: Den kleinen Becher Kaffee gibt es für 1,49 Euro, Cappuccino, Latte macchiato und Milchkaffee gibt es erst ab der Größe M, kostet aber alles mit 1,99 Euro gleich viel.

Interessant ist die Preispolitik bei Kamps: Im Bahnhof kostet der Kaffee Größe M (S gibt es nicht) 2,15 Euro, der Cappuccino und der Latte macchiato kosten jeweils 2,70 Euro und der Milchkaffee 2,60 Euro.

Doch schon vorne raus aus dem Bahnhof auf dem Konrad-Adenauer-Platz steht eine weitere Filiale von Kamps: Dort kostet der Kaffee in gleicher Größe nur noch 1,90 Euro, Cappuccino, Latte macchiato und Milchkaffee sind jeweils für 2,30 Euro zu haben.

Und auch Ditsch zu guter Letzt bietet Kaffee auf dem Vorplatz an: 1,30 Euro verlangt die Kette für einen kleinen Kaffee, 1,60 Euro für einen Cappuccino, einen Latte macchiato oder einen Milchkaffee. Auf den Bahnsteigen (11/12 und 13/14) kostet der Kaffee genau so viel.

Übrigens gibt es auch Kaffee bei der Bahnhofsmission – und zwar vollkommen kostenlos.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben