Protest

Bauernprotest: Polizei rechnet mit Verkehrsbehinderungen

Zuletzt fuhren die Bauern im November durch Duisburg.

Zuletzt fuhren die Bauern im November durch Duisburg.

Foto: Martin Schroers

Duisburg.  Landwirte aus der Region kommen am Freitag im Duisburger Norden zusammen. Die Polizei erwartet Verkehrsbehinderungen durch einen Konvoi.

Die Landwirte aus Duisburg und dem Niederrhein treffen sich am Freitag am Mercator-Center in Obermeiderich, um gegen die Agrarpolitik der NRW-Landesregierung zu protestieren. Die Polizei rechnet deshalb am Vormittag mit Behinderungen im Straßenverkehr.

Ab 11 Uhr könne es im Stadtgebiet zu Beeinträchtigungen kommen, teilte die Behörde mit. Viele Landwirte wollen nämlich mit ihren Traktoren im Konvoi anreisen. Ihr Weg wird sie von Dinslaken aus über die Friedrich-Ebert-Straße, die Weseler Straße und den Willy-Brandt-Ring führen. Über die alte B 8 wird der Konvoi dann den Planungen nach das Mercator-Center anfahren. Dort findet eine Protestkundgebung statt.

Bauernprotest in Duisburg: Rückreise wohl individuell

Da die Rückreise individuell erfolgen soll, soll es im Verlauf des Freitags keine weiteren Behinderungen geben.

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben