Brandstiftung

Duisburg: Brandstiftung im Süden – Befragungen gehen weiter

Die Polizei Duisburg sucht weiter den Verantwortlichen für die Pkw-Brände im Süden.

Die Polizei Duisburg sucht weiter den Verantwortlichen für die Pkw-Brände im Süden.

Foto: Danes

Duisburg.  14 Autos hat ein Unbekannter im Duisburger Süden am Wochenende in Brand gesetzt. Die Befragungen zu den Ereignissen in dem Viertel gehen weiter.

Die Duisburger Polizei befragt nach der Brandstiftung vom Wochenende im Süden weiter Anwohner und Zeugen in Großenbaum und Buchholz. Ein Unbekannter steckte dort am frühen Sonntagmorgen innerhalb weniger Minuten auf den Straßen Am Dickelsbach und Am Dickerhorst 14 Autos in Brand.

„Befragungen am Sonntag und Montag haben noch keine heiße Spur ergeben“, erklärte Polizeisprecher Jonas Tepe am Dienstagmittag. Deshalb setze man die Befragung vor Ort auch in den kommenden Tagen fort. Die Ermittler nehmen Hinweise auch unter 0203 280 0 entgegen.

Einen Zusammenhang zur Brandserie im Norden der Stadt gibt es nach Erkenntnissen der Polizei nicht. Hier nahmen zwei Zivilpolizisten am Sonntag einen Tatverdächtigen fest.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben