Coronavirus

Duisburg: Zentrales Coronazentrum wird in Arena eingerichtet

In der Schauinslandreisen-Arena geht am Donnerstag ein zentrales Coronazentrum in Betrieb.

In der Schauinslandreisen-Arena geht am Donnerstag ein zentrales Coronazentrum in Betrieb.

Foto: Hans Blossey

Duisburg.  In der Schauinslandreisen-Arena richtet der Krisenstab der Stadt Duisburg ein zentrales Coronazentrum ein. Die mobilen Zentren schließen.

Die Stadt Duisburg hat am Mittwochabend ein zentrales Coronazentrum in der Schauinslandreisen-Arena eingerichtet. Das Zentrum ersetzt ab Donnerstagmorgen die drei mobilen Coronazentren im Süden, Norden und Westen, die nun geschlossen sind.

Die Entscheidung für eine zentrale Anlaufstelle sei gefallen, um die Abläufe zu optimieren, teilte die Stadt mit. Argumente für das Stadion: Die Arena sei gut an den öffentlichen Nahverkehr angebunden und Sichtungszentrum und Testzentrum können zum Infektionsschutz räumlich voneinander getrennt werden.

Coronazentrum im Stadion: Tests nicht mehr im Drive-In-Verfahren

So können Duisburger, die von ihrem Hausarzt zu einer Corona-Testung angemeldet sind, den Eingang am ehemaligen Marathontor benutzen. Die Tests werden dort nicht mehr im Drive-In-Verfahren genommen. So können sich auch Menschen ohne Pkw dort testen lassen. Das medizinische Sichtungszentrum ist über den Haupteingang am Stadionvorplatz erreichbar.

Das Coronazentrum in der Arena ist wochentags von 9 bis 17 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen von 10 bis 16 Uhr im Dienst.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben