Rettungseinsatz

Kellerbrand: Feuerwehr rettet Mann und Katze in Duisburg

Eine vermisste Person und einen Katze rettete die Feuerwehr aus einem Wohnhaus in Aldenrade.

Eine vermisste Person und einen Katze rettete die Feuerwehr aus einem Wohnhaus in Aldenrade.

Foto: Lars Heidrich

Duisburg.  Bei einem Brand in einem Wohnhaus in Duisburg wurde ein Bewohner verletzt. Die Feuerwehr rettete ihn aus dem verqualmten Gebäude.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Mittwochmorgen wurde der Feuerwehr Duisburg eine Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus in Duisburg-Aldenrade auf der Friedrich-Ebert-Straße gemeldet. Vor Ort lokalisierte die Einsatzkräfte den Brand in dem Keller des dreigeschossigen Gebäudes.

Zugleich galt ein Mieter als vermisst. Während ein Feuerwehrtrupp den Brand im Keller bekämpfte, machte sich ein anderer mit Atemschutzgeräte auf die Suche nach dem Hausbewohner. Er wurde schnell gefunden und konnte aus dem Gebäude gebracht werden. Der Mann wurde vom Rettungsdienst versorgt und wegen einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Anschließend konnte noch eine Katze aus dem verrauchten Bereich gerettet werde.

Das Mehrfamilienhaus wurde, nachdem das Kellerfeuer gelöscht werden konnte, mit Hochleistungslüftern belüftet. Zur Ursache des Feuers gibt es noch keine Erkenntnisse.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben