Todesfall

Koalababy lag tot im Beutel der Mutter: Zoo Duisburg trauert

Der junge Koala hatte noch keinen Namen. Der Zoo Duisburg hat den Tod des Jungtiers mit diesem Foto gemeldet.

Der junge Koala hatte noch keinen Namen. Der Zoo Duisburg hat den Tod des Jungtiers mit diesem Foto gemeldet.

Foto: Zoo Duisburg

Duisburg.  Trauer im Zoo Duisburg: Ein erst vor wenigen Wochen geborenes Junges des Koalaweibchens Eora ist tot. Die Pfleger haben einen ersten Verdacht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Zoo Duisburg muss erneut traurige Nachrichten aus dem Koalahaus vermelden: Das erst vor wenigen Wochen geborene Koalababy des Weibchens Eora ist gestorben. Das hat der Zoo am Freitagnachmittag über seine Facebookseite mitgeteilt.

Bei der routinemäßigen Kontrolle am Dienstag habe das Jungtier plötzlich leblos im Beutel gelegen. „Kurz zuvor machte der Nachwuchs einen vitalen Eindruck, nahm in den letzten Tagen konstant an Gewicht zu und erkundete immer mehr die Umgebung außerhalb des Beutels der Mutter“, schreibt der Zoo.

Koalahaus: Dritter Todesfall seit August

Erste Untersuchungsergebnisse sprächen dafür, dass „eine Infektion des Jungtiers aufgrund eines entzündeten Milchdrüsenkomplexes von Mutter Eora die Ursache war“.

Die Freude am Kaiserberg über den Nachwuchs war zuletzt besonders groß, weil der Tierpark im August mit Kaleena und Goonderrah zwei Weibchen verloren hatte. Noch im Juli hatte der Duisburger Zoo das 25-jährige Bestehen der Koala-Zucht am Kaiserberg gefeiert. (pw)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben