Karneval

Duisburg: Gruen-Weiss Walsum plant Party für Corona-Helfer

Die Duisburger Jecken von der KG Gruen-Weiss Walsum wollen denen danken, die in der Corona-Zeit anderen Menschen helfen.

Die Duisburger Jecken von der KG Gruen-Weiss Walsum wollen denen danken, die in der Corona-Zeit anderen Menschen helfen.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Duisburg-Walsum.  Die Karnevalisten von Gruen-Weiss Walsum wollen mit einer Party den Menschen danken, die in der Corona-Zeit helfen. Die Stadthalle ist gebucht.

Auch wenn die Corona-Schutzmaßnahmen die Gruppen an ihrem Probebetrieb hindern, sind bei der KG Gruen-Weiss Walsum die Vorbereitungen für die kommende Karnevalsession in vollem Gange. Alle Planungen sind auf den Proklamationstermin am 14. November und die Sitzungen im Februar 2021 ausgerichtet. Zusätzlich planen die Gruen-Weissen für Mitarbeiter in helfenden, pflegenden und anderen „systemrelevanten“ Berufen eine „Coronahelfer-Dankesparty“ am Freitag, 13. November, in der gewohnten Umgebung der Walsumer Stadthalle.

KG Gruen-Weiss Walsum plant Überraschung für Partygäste

„In dieser für alle Menschen schweren Zeit kommt es besonders auf den Einsatz der Menschen an, die für andere da sind“, dankt der KG-Vorstand in einer Pressemitteilung sowohl den Mitarbeitern in den Pflege- und Krankenberufen als auch den Mitarbeitern der Polizei und Feuerwehr und vielen mehr. „Als Karnevalsverein feiern wir jährlich mit vielen tausend Gästen und verbreiten Heiterkeit und Frohsinn. Nun wollen wir unseren Helfern mit dieser Veranstaltung, bei selbstverständlich freiem Eintritt, ein Stück Dankbarkeit zurückgeben“, sagt der Vereinsvorsitzende Manfred Kögler.

„Mit den Grobplanungen haben wir bereits begonnen und ich bin mir sicher, dass wir ein tolles, dreistündiges Programm mit anschließendem Tanz präsentieren können“, ergänzt Sitzungspräsident Elmar Klein. Bis dahin wolle man sich noch eine Überraschung für die Gäste einfallen lassen.

Selbstverständlich ist die Durchführung der Veranstaltung von der weiteren Entwicklung der Krise abhängig. „Sobald wieder gefeiert werden darf, werden wir die Einzelheiten bekannt geben“, so der Vorstand. Sollte die Durchführung in diesem Jahr nicht möglich sein, will man die Party um ein Jahr verschieben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben