Bienenvolk getötet

Duisburger Polizei sucht Bienen-Killer in Walsum-Aldenrade

Ein Bienenschaukasten wie dieser ist im Kleingarten Sonnenschein zerstört worden.

Ein Bienenschaukasten wie dieser ist im Kleingarten Sonnenschein zerstört worden.

Foto: Franz Naskrent / FUNKE Foto Services

Aldenrade.  Ein Duisburger Hobbyimker hat ein Bienenvolk in einem Kleingarten präsentiert. Der Schaukasten ist zerstört worden, die Bienen wurden getötet.

Ein Walsumer Hobbyimker ist stinkesauer, weil sein Bienenschaukasten am vergangenen Wochenende zerstört worden ist. Er hatte den Schaukasten anlässlich eines Sommerfestes im Kleingarten Sonnenschein neben der A-59-Ausfahrt Walsum präsentiert. Viele Besucher hatten dort zum ersten Mal in ihrem Leben den Blick in ein Bienenvolk werfen können.

Polizei Duisburg ermittelt wegen Sachbeschädigung

Der Kasten sei heruntergerissen und gewaltsam geöffnet worden, die Bienen seien (weitgehend) getötet worden.

Nach Informationen des Imkers, der den Fall übrigens bei der Polizei gemeldet hat, seien Kinder die Täter. Die Polizei ermittelt. Selbst, wenn die Kinder strafrechtlich wegen ihres Alters nicht zu belangen seien, sei die Zerstörung von haftungsrechtlicher Bedeutung, heißt es. Sprich: Die Eltern der Kinder müssen für den Schaden möglicherweise aufkommen. Der Imker spricht von 500 Euro.

Zeugen können sich unter
0203 - 28 00

bei der Polizei melden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben