Fachgremium diskutiert das Einkaufen am Altmarkt

Hier soll ein Shopping-Center entstehen. Archivbild:  Tanja Pickartz / WAZ FotoPool

Hier soll ein Shopping-Center entstehen. Archivbild: Tanja Pickartz / WAZ FotoPool

Foto: WAZ FotoPool

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Duisburg-Hamborn.Mit dem geplanten Altmarkt-Center im Herzen Alt-Hamborn befasst sich am kommenden Freitag, 25. Februar, der Ausschuss für Wirtschaft und Stadtentwicklung.

Das Fachgremium soll eine Änderung des Flächennutzungsplanes beschließen. Das ist nötig, damit dort ein Einzelhandelszentrum entstehen kann.

Wie berichtet, soll auf der rund 4,5 Hektar großen Fläche am Hamborner Altmarkt ein Einkaufszentrum gebaut werden. Der Großteil der dafür benötigten Fläche ist in städtischem Besitz. Dort befinden sich unter anderem die ehemalige Volkshochschule, das Gesundheitsamt und Parkplätze. Nach derzeitigem Planungsstand soll das Shopping-Center 12 000 Quadratmeter Fläche auf zwei Geschossen erhalten, zudem eine Tiefgarage mit 380 Stellplätzen. Die Verkaufsfläche wird mit 8400 Quadratmetern ausgewiesen. Unter anderem sollen ein Elektronikfachmarkt, ein Textil-Kaufhaus und ein hochwertiger Lebensmittelmarkt dort einziehen. Auch für Gastronomie und Ärztepraxen wird es Raum geben.

Der Rat entscheidet

Ziel ist es, die Versorgung der Hamborner zu verbessern. Dazu zählt auch das geplante Factory-Outlet-Center, das auf dem Gelände der Rhein-Ruhr-Halle vorgesehen ist. Sie wird Ende März geschlossen und könnte dann zeitnah abgerissen werden.

Die endgültige Entscheidung für eine Flächennutzungsplan-Änderung für den Altmarkt fällt der Rat der Stadt Duisburg voraussichtlich am 28. März. Vorher wird die Bezirksvertretung Hamborn sich noch einmal mit dem Thema befassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben