Programmkino

Open-Air-Kino im Landschaftspark: Live-Musik zum Stummfilm

Beim Open-Air-Kino im Landschaftspark in Duisburg-Meiderich macht das Rufus Temple Orchestra Originalmusik der Roaring Twenties.

Beim Open-Air-Kino im Landschaftspark in Duisburg-Meiderich macht das Rufus Temple Orchestra Originalmusik der Roaring Twenties.

Foto: Filmforum

Duisburg.  Besondere Filmabende gibt es beim „Kunstrasen“-Programm im Duisburger Landschaftspark. Einer führt per Motorrad 43.000 Kilometer nach New York.

Zwei besondere Filmabende stehen auf dem „Kunstrasen“-Programm im Landschaftspark Nord. Eine unterhaltsame Reise mit Livemusik in die Roaring Twenties verspricht der Filmabend am Freitag, 21. August, um 20.30 Uhr mit Harold Lloyd, einem der größten Comedians der Stummfilmära.

Die Komödie „Girl Shy – Mädchenscheu“ aus dem Jahre 1924 wird vom Rufus-Temple-Orchestra aus Berlin begleitet. Was als romantische Komödie über einen verträumten Schneidergesellen beginnt, der in seiner Fantasie zum Frauenhelden wird, endet mit einer halsbrecherischen Jagd per Auto, Feuerwehr, Straßenbahn und Pferdekutsche quer durch Los Angeles. Eigens für diesen Abend hat das Rufus Temple Orchestra Musik zum Film arrangiert – auf originalen Instrumenten der Zeit (Trompete, Banjo, Bass, Sousaphon, Klarinette, Alt-Saxophon). Es gibt englische Zwischentitel.

Als Preview wird am 26. August um 20.15 Uhr der Dokumentarfilm „972 Breakdowns auf dem Landweg nach New York“ von Regisseur Daniel von Rüdiger und seinen Protagonisten Kaupo Holmberg und Efy Zeniou in der Gießhalle vorgestellt.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Duisburg. Den Duisburg-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Im September 2014 ist eine Gruppe junger Künstler in Halle/Saale auf eine Expedition Richtung Osten gegangen. Mit vier alten russischen Beiwagen-Motorrädern machten sie sich auf den Weg. Keiner hatte Ahnung von Motorrädern, mit frisch gemachtem Motorradführerschein, die Ateliers im Beiwagen, ging es auf Tour Richtung Balkan, durch Georgien, Kasachstan, die Mongolei, über den Fluss Kolyma und die Beringstraße nach Alaska. Nach 43.000 Kilometern unter größten Belastungen und mit 972 Pannen kam die Gruppe am 10. Januar 2017 in New York an.

Tickets für das „Kunstrasen“-Programm im Landschaftspark Nord gibt es ausschließlich online unter: www.kunstrasen-im-park.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben