Auffahrunfall

Streit eskaliert: Duisburger wird von Auto mitgeschleift

Nach einem Auffahrunfall sind in Duisburg drei Autofahrer aneinandergeraten.

Nach einem Auffahrunfall sind in Duisburg drei Autofahrer aneinandergeraten.

Foto: Andreas Bartel / WAZ FotoPool

Duisburg.  Nach einem Auffahrunfall in Duisburg-Buchholz eskaliert ein Streit: Ein Duisburger wird von einem Auto mitgeschleift. Zeugen gesucht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Montag sind in Duisburg nach einem Auffahrunfall drei Autofahrer aneinandergeraten: Der Streit eskalierte, als ein Fahrer von seinem Kontrahenten mit dem Auto mitgeschleift wurde.

Gegen 13.50 Uhr stand der Fahrer eines silbernen Pkw vor einer roten Ampel an der Angertaler Straße in Buchholz. Hinter ihm warteten zwei weitere Autos. Als die Ampel auf Grün wechselte und der Unbekannte nicht losfuhr, forderte einer der Fahrer ihn durch Hupen auf, weiterzufahren.

Fahrer verursacht Auffahrunfall

Der vorausfahrende Fahrer bog darauf in Schrittgeschwindigkeit in die Düsseldorfer Landstraße ab. Ohne ersichtlichen Grund trat er mehrfach auf die Bremse und verursachte so hinter sich einen Auffahrunfall.

Als die beiden Unfallbeteiligten den Unbekannten wegen seiner Fahrweise zur Rede stellten, kam es zu einem Streit. Einer der Fahrer öffnete die Fahrertür, stellte ein Bein in den Innenraum des silbernen Wagens und forderte den Fahrer auf, bis zum Eintreffen der Polizei zu warten.

Mann von Auto mitgeschliffen

Der Unbekannte beschleunigte daraufhin sein Auto und fuhr eine kurze Strecke, während der andere Mann noch in seiner geöffneten Tür stand. Als der unfreiwillige Mitfahrer stürzte, raste der Flüchtige in Fahrtrichtung Süden davon.

Ein Rettungswagen brachte den Verletzten, der über Schmerzen im Bein klagte, in ein Krankenhaus. Die verständigten Polizisten nahmen den Unfall auf und leiteten ein Strafverfahren ein, unter anderem wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zeugenhinweise an die Polizei unter 0203/2800.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben