Ikibu

Ikibu: Das gibt’s 2019 Spannendes für Kinder in Buchholz

Die Schüler der KGS Böhmerstraße werben für die IKiBu-Veranstaltung in der Stadtteilbibliothek Buchholz. Außerdem haben sie Bilder gestaltet, die ab November ausgestellt werden.

Die Schüler der KGS Böhmerstraße werben für die IKiBu-Veranstaltung in der Stadtteilbibliothek Buchholz. Außerdem haben sie Bilder gestaltet, die ab November ausgestellt werden.

Foto: Tanja Pickartz / FUNKE Foto Services

Duisburg-Buchholz.  Die IKiBu reist in diesem Jahr durch die Zeit. Passend zu den Lesungen in Buchholz gestalten Schüler der KGS Böhmer Straße ideenreiche Bilder.

Franz ist viel rumgekommen. Er war in Ägypten und hat zugeschaut, wie die Pyramiden gebaut wurden. Er war bei den Dinosauriern und konnte sich gerade noch vor einem ausbrechenden Vulkan retten. Zum Glück fand Franz auf seiner Reise fliegende Autos und Unterschlupf bei einem Hofnarr und seinem König. Das Zebra Franz ist das Klassentier der 3c der KGS Böhmer Straße. Die Schüler haben sich passend zum Thema der 48. IKiBu mit den unterschiedlichen Zeiten beschäftigt und ihr Klassenzebra auf Zeitreise geschickt. Die Bilder sind ab November im Rahmen der IKiBu in der Bezirksbibliothek Buchholz zu sehen.

Die Antike und das Mittelalter

Das Mittelalter und die Geschichten der alten Römer und Griechen stehen im Fokus der diesjährigen internationalen Kinderbuchausstellung, die vom 18. bis 23. November mit vielen verschiedenen Lesungen und Mitmachaktionen verteilt in ganz Duisburg stattfindet. „Wir wollen die Kinder zum Lesen animieren und die Fähigkeit des Zuhörens fördern“, sagt Jens Holthoff, seit 20 Jahren Koordinator der IKiBu in Duisburg. „Wir haben wieder im gesamten Stadtgebiet Ausstellungen, Theater, Lesungen und natürlich den Aktionstag zum Abschluss in der Zentralbibliothek“, sagt Holthoff.

Veranstaltungen für Vorschul- und Schulkinder

Auch in der Bezirksbibliothek Buchholz finden wieder Veranstaltungen für Vorschulkinder und Schulkinder der Klassen zwei bis sechs statt. So erklärt Harald Jüngst, ein gerngesehener Gast der IKiBu, am Dienstag, 19. November, Vorschulkindern den Alltag der kleinen Römer. Es wird vorgelesen, gesungen und gezaubert.

Drei Veranstaltungen in Buchholz richten sich an Schulklassen. „Was ist was“-Autorin Claire Singer alias Christine Paxmann führt Fünft- und Sechstklässler zu den Anfängen unserer Kultur (Mittwoch, 20. November). Sie erzählt den Kindern vom Leben der alten Griechen. „Die ,Was ist was’-Bücher sind schon seit Jahren ein fester Bestandteil in unserer Bibliothek“, sagt Özlem Yalinci, Leiterin der Bezirksbibliothek Buchholz. „Sogar Erwachsene leihen sich die Bücher aus, um schnell und unkompliziert Informationen über verschiedene Themen zu bekommen.“

Am Donnerstag, 21. November, liest Luise Holthausen aus ihrem Buch: Die Kölner Geschichtsdetektive – Geheimnisvolle Spuren im Dom. Die Veranstaltung richtet sich an das dritte und vierte Schuljahr.

Künstlerisch wird es am Freitag, 22. November, wenn Maren Briswalter zu Gast in Buchholz ist. Die Illustratorin, die auch das Plakat der diesjährigen IKiBu gestaltet hat, liest „Das kalte Herz“ und erklärt mit Hilfe von Illustrationen und historischen Abbildungen die Welt des beginnenden 19. Jahrhunderts.

Ausstellung ab dem 6. November

Fliegende Häuser, Piraten, Ritterburgen, Dinosaurier oder Pyramiden – die Schüler von Klassenlehrerin Nicole Geuting und Kunstlehrerin Nikola Boncelet haben ihre zahlreichen Ideen zu Papier gebracht. Entstanden sind viele schöne Bilder. „Ich habe mich sehr gefreut, als Özlem Yalinci angefragt hat, ob wir die Bilder für die Ausstellung malen wollen“, sagt Klassenlehrerin Nicole Geuting. „Wir haben direkt nach den Sommerferien begonnen. Die Kinder haben tolle Ideen, was Klassentier Franz alles erleben soll.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben