Polizei-Einsatz

U-Haft: Polizei fasst in Duisburg bewaffneten Drogendealer

Die Polizei in Duisburg hat einen bewaffneten Drogendealer festgenommen. (Archivbild)

Die Polizei in Duisburg hat einen bewaffneten Drogendealer festgenommen. (Archivbild)

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Duisburg.  Bei einem Einsatz gegen Clankriminalität ist ein Drogendealer gefasst worden. Wegen des Verdachts des Handels mit Drogen sitzt er nun in U-Haft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der am Dienstag bei einem Einsatz gegen Clankriminalität gefasste Drogendealer sitzt nun in Untersuchungshaft. Seine Verhaftung war dabei ein Zufall, denn der Polizeieinsatz war gegen Clankriminalität gerichtet.

Wie berichtet erfolgte am Dienstagabend eine Gaststättenkontrolle in Marxloh an der Marien- und der Weseler Straße sowie in Meiderich an der Straße Unter den Ulmen.

Auffälliges Verhalten: Sporttasche versteckt

In Meiderich fiel den Beamten dabei im Hinterhof der Gaststätte ein Mann auf, der hektisch versuchte, eine Sporttasche zu verstecken. Nach Absprache mit der Duisburger Staatsanwaltschaft durchsuchten die Einsatzkräfte den Hinterhof und die Wohnung, die der 39-Jährige zusammen mit seiner Freundin bewohnt.

Dabei entdeckten sie auch die Sporttasche, die der Tatverdächtige über einen Zaun geworfen hatte. In der Tasche befanden sich Päckchen mit Marihuana, weißes Pulver und Pillen sowie eine scharfe Schusswaffe. In der Garage des Mannes auf dem Hinterhof nahmen die Einsatzkräfte zudem zwei Luftgewehre mit Munition an sich.

Haftrichter ordnet Untersuchungshaft an

Die Polizisten nahmen den Verdächtigen vorläufig fest. Am Mittwoch kam der Mann auf Antrag der Duisburger Staatsanwaltschaft unter anderem wegen des Verdachts des bewaffneten Handels mit Drogen in nicht geringer Menge vor den zuständigen Haftrichter. Der Richter ordnete die Untersuchungshaft an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben