Öffentlichkeitsfahndung

Versuchte Tötung: Duisburger Polizei sucht fünf Angreifer

Fünf Männer haben am Mittwochmorgen einen Mann in Duisburg-Untermeiderich angegriffen. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)

Fünf Männer haben am Mittwochmorgen einen Mann in Duisburg-Untermeiderich angegriffen. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)

Foto: Andreas Buck / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Ein 23-Jähriger ist in Duisburg angegriffen und schwer verletzt worden. Die Mordkommission ermittelt – eine Fahndung mit Fotos läuft.

Die Duisburger Polizei ist auf der Suche nach fünf Männer, die am Mittwochmorgen in Untermeiderich einen 23-Jährigen angegriffen haben. Das Opfer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Gegen 4 Uhr in der Früh war der 23-Jährige auf dem Weg zur Arbeit, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilen. Als er in der Bergstraße in sein Auto steigen wollte, wurde er von fünf Männern zwischen 20 und 31 Jahren angegriffen. Mit Eisenstangen und Messern attackierten sie den Mann und rissen ihm eine Halskette und ein Armband vom Körper. Erst als ein Zeuge laut nach der Polizei rief, ließen die Angreifer von ihrem Opfer ab und flüchteten vom Tatort.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Duisburg. Den Duisburg-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Mann in Duisburg angegriffen – Mordkommission ermittelt

Der 23-Jährige erlitt schwere Prellungen, Schnitt- und Stichverletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht laut Polizei nicht. Den Beamten sagte der Verwundete, dass er die Angreifer kenne. Warum er attackiert worden war, könne er sich aber nicht erklären.

Die Duisburger Staatsanwaltschaft bewertet den Vorfall als versuchtes Tötungsdelikt und hat eine Öffentlichkeitsfahndung nach den Verdächtigen angeordnet. Die fünf Männer stammen laut Polizeiangaben aus Rumänien.

Mehrere Fotos der Tatverdächtigen gibt es auf der Internetseite der Polizei. Zeuge werden gebeten, sich bei der Mordkommission unter der Telefonnummer 0203-2800 zu melden. (mein)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben