Städtepartnerschaft

Der Freundeskreis Emmerich-Silute steht wohl vor dem Aus

Schon bei der Versammlung im März deutete sich für den Freundeskreis Emmerich-Silute an, dass es schwer werden würde, neue Vorstandsmitglieder zu finden.

Schon bei der Versammlung im März deutete sich für den Freundeskreis Emmerich-Silute an, dass es schwer werden würde, neue Vorstandsmitglieder zu finden.

Foto: Konrad Flintrop / Funke Foto Services GmbH

Emmerich.  Der Freundeskreis Städtepartnerschaft Emmerich-Silute löst sich Ende des Jahres auf, wenn in sechs Wochen keine neuen Vorstände gefunden sind.

Auch auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung konnte der Freundeskreis Städtepartnerschaft Emmerich-Silute keine Nachfolger für den Vorsitzenden und den Schatzmeister finden: „Wenn sich bis zum 31. Oktober niemand findet, lösen wir den Verein Ende des Jahres auf. Wir haben wenig Hoffnung“, sagt Alfred Bartminn, der abdankende Vorsitzende.

Letzte Chance für Ehrungen genutzt

Schatzmeister Werner Gerhardt hatte jüngst mitgeteilt aus gesundheitlichen Gründen Ende des Jahres abtreten zu wollen. Seit Jahren kämpft der Verein damit, Nachwuchs zu finden. Wie so viele Vereine in Emmerich.

Samstag wurde die letzte Chance genutzt, um Werner Gerhardt für 29-jährige Vorstandsarbeit zu ehren. Auch Daiva Bartminn würde als stille Sekretärin gewürdigt. Außerdem Wilhelm und Ona Heering, die Grillmeister, die wie seit Jahren auch Samstag wieder den Grillnachmittag meisterten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben