Einschulung

Einschulung: Wohl kein Foto-Verbot in Emmerich und Rees

An der Rheinschule in Emmerich wird es kein Fotografier-Verbot bei der Einschulungsfeier geben.

An der Rheinschule in Emmerich wird es kein Fotografier-Verbot bei der Einschulungsfeier geben.

Foto: Konrad Flintrop / FUNKE Foto Services

Emmerich/Rees.  Rheinschule in Emmerich und die St. Quirinus-Grundschule in Millingen erlassen trotz Datenschutz-Diskussion kein Foto-Verbot bei Einschulung.

Der Datenschutz schlägt weiter Wellen: Nach Schulen in Ostdeutschland haben auch erste Schulen in NRW das Fotografieren von Einschulungsfeiern verboten. Wie handhaben das Grundschulen in Emmerich und Rees? „Wir sprechen kein Verbot aus“, sagt Birgit van Driel, Leiterin der Emmericher Rheinschule.

Es sei ja auch fast nicht möglich, das zu kontrollieren, meint die Pädagogin zu den Unsicherheiten wegen des Datenschutzes. „Wir weisen die Eltern aber sicher bei der Einschulungsfeier noch mal ausdrücklich darauf hin, dass sie die Fotos nur für den privaten Gebrauch verwenden dürfen und nicht etwa hochladen und versenden.“ Das müsste aber sowieso jedem klar sein. Van Driel weiter: „Ich hoffe auch die Einsicht der Eltern!“

Schon bei der Anmeldung haben Eltern meist eingewilligt

Ähnlich sieht es die Leiterin der St. Quirinus Grundschule in Millingen. „Bei uns darf bei der Einschulung wie bisher auch fotografiert werden. Daran hat sich nichts geändert“, betont Leiterin Britta Koltermann. Auch sie erinnert Eltern noch einmal daran, dass Fotos natürlich nur privat genutzt werden dürften. Koltermann: „Im Übrigen haben die meisten bei der Anmeldung ihrer Kinder schon in November eine Einverständnis-Erklärung unterschrieben, dass ihre Kinder fotografiert werden dürfen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben