Kultur

Emmerich: Im Schlösschen Borghees wird Sonnenwende gefeiert

Das TIK lädt zu einer besonderen Veranstaltung ein.

Das TIK lädt zu einer besonderen Veranstaltung ein.

Foto: TiK

Borghees.  Im Schlösschen Borghees kann nun das Ritual der längsten Nacht des Jahres gefeiert werden. Am 21. Dezember lädt dazu das TIK ein.

Das TIK lädt zu einem besonderen Event ein. Im Schlösschen Borghees an der Hüthumer Straße wird die längsten Nacht des Jahres am Samstag, 21. Dezember, gefeiert. Von 18 bis 20 Uhr steht die Wintersonnenwende im Mittelpunkt.

„Aus der tiefsten Dunkelheit wird das Licht wiedergeboren – was für ein Bild“, schreibt das TIK dazu. Für viele frühe Naturreligionen sei es die Zeit, in der die Göttin das Kind des Lichts wiedergebärt. „Wenn wir in uns hineinfühlen, stellen wir fest, dass die kurzen Tage unseren Körper schwerfällig machen. Wir brauchen das Neue, das sich noch nicht zeigt, und müssen das Alte loslassen. Es ist Zeit für Rituale mit dem Licht. Zeit, um nach innen zu blicken und zu prüfen: Wo ist die eigene, tiefste Dunkelheit? Zeit zu fühlen, zu trauern und den Schmerz wahrzunehmen, der tief in einem steckt. Erst dann, wenn die Dunkelheit am größten ist, kann das Licht erstrahlen – erst ganz zaghaft, doch es wird stärker und stärker mit jedem Tag“, so die Organisatoren.

Zum Auftakt gibt es eine Meditation

Das Ritual beginnt mit einer Meditation. Ein Feuer wird entzündet und zu Papier gebrachte Gedanken werden den Flammen übergeben. Heilende und stärkende Kräuter werden im Feuer verbrannt. Gemeinsam Tee trinken und Gespräche führen im Café gehören ebenfalls dazu. Die Teilnehmer sollen spüren, dass man mit dem, was einen beschäftigt, nicht allein ist.

Anmeldung (Kosten: fünf Euro) unter 02828/7570 oder per E-Mail an info@tik-emmerich.de.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben