Konzert

Emmerich: The Gregorian Voices singen im PAN ein Konzert

„The Gregorian Voices“ gastieren in Emmerich.

„The Gregorian Voices“ gastieren in Emmerich.

Foto: Veranstalter

Emmerich.  „The Gregorian Voices“ gastieren am 25. Januar im PAN in Emmerich. Das Programm lautet „Gregorianik meets Pop - Vom Mittelalter bis heute“.

Mystische Klänge gibt es im neuen Jahr im PAN Emmerich zu hören. Die Gruppe „The Gregorian Voices“ gastiert am Samstag, 25. Januar, um 19.30 Uhr im PAN an der Agnetenstraße. Das Programm lautet „Gregorianik meets Pop - Vom Mittelalter bis heute“ und wurde von den Konzertbesuchern bereits begeistert gefeiert, so der Veranstalter.

Das Konzert ist ein mitreißendes Gänsehauterlebnis der besonderen Art, heißt es in der Ankündigung. Mit mystischen Klängen verzaubern die acht Sänger ihr Publikum. Kristallklare Tenöre und stimmgewaltige Baritone und Bässe lassen den Raum erbeben. Der Gesang der Gruppe schwebt durch Raum und Zeit und lädt die Zuhörer ein, abzuschalten und dem Alltag zu entfliehen.

Auch Songs von Rod Steward

Das Herausragende an diesem Chor ist, dass er die frühmittelalterlichen gregorianischen Choräle durch Pop-Songs bereichert und neu belebt. Eindrucksvoll werden berühmte Klassiker der Popmusik im gregorianischen Stil arrangiert und ohne instrumentale Begleitung interpretiert.

Mit diesem gewagten Experiment lösen sie überwältigende Reaktionen im Publikum aus: „intensiv, aufwühlend, überragend oder erstaunlich“ sind Ausrufe, die häufig zu hören sind. Rod Stewards „I’m Sailing“ in einer sakralen Modulation zu hören, ist ein emotionales Erlebnis. Auch „Hallelujah“, ein bekannter Song von Leonard Cohen, erntet neben „Ameno“ von ERA treffsicher und beständig Beifallsstürme.

Hier gibt es die Karten in Rees und Emmerich zu kaufen

Ein Feuerwerk purer Freude und Dynamik ohne jegliche instrumentale Begleitung faszinierte bereits das internationale Publikum.

Eintrittskarten für das Event gibt es im Emmerich im Theaterbüro am Grollschen Weg 6, sowie in Rees im Avon Lädchen, Hauptstraße 26 und bei der Stadt Rees, Markt 1. Auch das Halderner Lädchen, Isselburger Straße 2, hat Karten im Angebot. Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 23 Euro und an der Abendkasse 25 Euro. Einlass und Abendkasse ist ab 18.30 Uhr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben