CDU-Versammlung

Gute Ergebnisse für die CDU-Kreistagskandidaten für Rees

Bürgermeister Christoph Gerwers (2.v.r.), mit den beiden Kandidaten für die Kreistagswahlbezirke der CDU, Andre Fenger (re.) und Robert Klinkhammer (2.v.l.), mit dem persönlichen Vertreter Johannes Erlebach.

Bürgermeister Christoph Gerwers (2.v.r.), mit den beiden Kandidaten für die Kreistagswahlbezirke der CDU, Andre Fenger (re.) und Robert Klinkhammer (2.v.l.), mit dem persönlichen Vertreter Johannes Erlebach.

Foto: Thorsten Lindekamp / Funke Foto Services GmbH

Rees.  Der CDU-Stadtverband Rees hat Andre Fenger und Robert Klinkhammer zu seinen Kreistagskandidaten gewählt. Bürgermeister sprach mehrere Themen an.

Diese Versammlung leitete Bürgermeister Christoph Gerwers selbst. Der CDU-Verband Rees kam am Freitagabend zusammen. Schließlich galt es die Kreistagskandidaten zu wählen.

30 stimmberechtigte Wähler hatten sich im Kolpinghaus zusammengefunden, um nach einigen rechtlichen Formalien zur Nominierung, die Kreistagsverbandskandidaten für den 9. und den 10. Bezirk, zu wählen. Der vorgeschlagene Kandidat Andre Fenger für den Bezirk 9 wurde einstimmig gewählt. Robert Klinkhammer erhielt die gleiche Positionierung für den Bezirk 10 mit 28 Zustimmungen, einer Ablehnung und einer Enthaltung.

Martin Plückelmann und Johannes Erlebach als Vertreter

Ihre persönlichen Vertreter sollten zukünftig Martin Plückelmann (23 Zustimmungen, fünf Ablehnungen, eine Enthaltung und ein ungültiger Wahlzettel) für den 9. und Johannes Erlebach (29 Zustimmungen, eine Enthaltung) für den 10. Bezirk sein.

Ein Vortrag über die Entwicklung der Stadt Rees von Christoph Gerwers schloss sich an. Dabei berief er sich auch auf die Auswirkungen der Flüchtlingskrise 2015. Um den Menschen genügend Unterkünfte geben zu können, hatte man die ehemalige Drogenklinik Horizont und das Depot in Haldern ausgebaut. Auch hätte man einige Menschen auf Wohnungen und neu gebaute Häuser verteilt, so der Bürgermeister.

Christoph Gerwers gönnt den Reesern ihr Freibad

Weitere Themen bildeten die Digitalisierung und der Breitbandausbau, die regenerativen Energien durch Reeser Windräder und der angestrebte Bau des Stadtgartenquartiers mit Sozialrathaus, Geschäften und Wohnungen. Ferner noch erhoffte er den Reesern das neue Reeser Freibad für den Sommer 2021 oder 2022 zugänglich zu machen.

Nach weiteren Themen nannte der Bürgermeister einige Baustellen, an denen die lokalen Vertreter der CDU arbeiten sollten: Die Zukunft der alten Grundschule und des Krankenhauses in Rees, Anwerbung von Landärzten, die Erhaltung von Versorgungsgeschäften in den Orten, und die 2020 kommenden Bauarbeiten an der Betuwe-Linie in Haldern wurden unter anderem angesprochen.

Drei Mitglieder sind 50 Jahre treu

Die Mitglieder des CDU Stadtverbandes ehrten auch ihre Jubilare. Im Rahmen der Versammlung erhielten unter anderem Maria Vallee, Gerd Klinkhammer und Franz-Josef Hollands Anerkennung und Geschenke für ihre 50-jährige Mitgliedschaft.

Im Anschluss folgte auf den Hauptteil der Versammlung ein Grünkohlessen mit Raum für Diskussionen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben