Verkehr

Kanalsanierungsarbeiten auf der Lindenstraße in Haldern

Im Reeser Ortsteil Haldern stehen Kanalsanierarbeiten an.

Im Reeser Ortsteil Haldern stehen Kanalsanierarbeiten an.

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Haldern.  Kanalarbeiten in Haldern ab 16. September 2019: Lindenstraße wird zur Einbahnstraße und zudem wird eine Baustellenampel eingerichtet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ab Montag, 16. September 2019, werden in der Lindenstraße in Haldern sowie im Einmündungsbereich zur Bahnhofstraße Kanalsanierungsarbeiten des Abwasserbetriebs der Stadt Rees durchgeführt. Die Arbeiten erfolgen in Zusammenarbeit mit der Firma Umwelttechnik Franz Janßen GmbH aus Goch.

Schlauchlineverfahren wird angewendet

Beginnend ab der Kreuzung Bahnhofstraße/Lindenstraße wird der Kanal bis zum Einmündungsbereich Drostendick auf einer Länge von 230 Metern mit dem so genannten Schlauchlinerverfahren saniert. Um die Arbeiten durchführen zu können und gleichzeitig den Verkehrsfluss zu gewährleisten, wird eine Baustellenampel eingerichtet. Zudem wird die Lindenstraße bis zum Ende der Bauarbeiten zur Einbahnstraße und ist in dieser Zeit nur in Richtung „Alte Heerstraße“ befahrbar.

Wasserverbrauch so gering wie möglich halten

Um Arbeitsabläufe nicht zu behindern, bittet der Abwasserbetrieb darum, den Wasserverbrauch während der Bauphase so gering wie möglich zu halten. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Oktober an, wobei dafür Sorge getragen wird, dass das 5. Halderse Stengeltefest am 28. und 29. September ohne große Behinderungen stattfinden kann.

Gewebe wird mit UV-Licht ausgehärtet

Mittels einer Winde wird ein zunächst flexibles, harzgetränktes Kunststoffgewebe in den Kanal eingezogen. Innerhalb des Kanals wird dieses Gewebe dann aufgepumpt und mit starkem UV-Licht ausgehärtet. Die Arbeiten werden in geschlossener Bauweise durchgeführt, so dass aufwendige Erdarbeiten nicht erforderlich sind.

Bitte um Verständnis

Die Stadt Rees, der Abwasserbetrieb Stadt Rees und die Firma Umwelttechnik Franz Janßen GmbH bitten die Verkehrsteilnehmer und die Anlieger um Verständnis für die während der Bauzeit auftretenden Beeinträchtigungen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben