Sommerfest

„Kübelspritzen“ war der Hit beim Fest der Feuerwehr Bienen

Auf dem Sommerfest der Freiwilligen Feuerwehr in Bienen hatten Kinder die Möglichkeit, das Rettungsboot Bienchen II zu besichtigen.

Auf dem Sommerfest der Freiwilligen Feuerwehr in Bienen hatten Kinder die Möglichkeit, das Rettungsboot Bienchen II zu besichtigen.

Foto: Thorsten Lindekamp / Funke Foto Services GmbH

Bienen.  Die Feuerwehr Bienen hatte zum Sommerfest eingeladen. Trotz des schlechten Wetters hatte alle viel Spaß.

Am Sonntag öffnete die Feuerwehr von Bienen ihre Türen für das diesjährige Sommerfest. Obwohl das Wetter zu wünschen ließ, hatten sich schon früh einige Gäste eingefunden. Und da hatte man einiges organisiert. Vor allem die kleinen Gäste konnten sich über Popcorn, verschiedene Spiele und einen Malwettbewerb freuen – das geht auch bei Regen.

Besonders gefragt war das „Kübelspritzen“. Ein Highlight war auch, einmal in dem Boot Bienchen II der Feuerwehr sitzen zu dürfen. Oft werde das Boot bei Hochwasser als „Wassertaxi“ in Grietherort und Grietherbusch eingesetzt, erzählte man stolz. „Der Tag soll jedes Jahr ein ‚rundum sorglos Paket‘ für den Familiensonntag darstellen“, erzählte der Löschzugführer Klaus-Peter Brüggemann.

Dekontaminationswagen war sehr gefragt

Für alle wurde die Verpflegung von den Feuerwehrfrauen vorbereitet. Bei Gegrilltem und Kuchen blieben keine Wünsche offen. Wie es schon seit 2007 Tradition ist, geht der Erlös der Veranstaltung in die Kameradschaftskasse der Feuerwehr Bienen. Für Interessierte hatte der Löschzug Bienen auch verschiedenste Einsatzfahrzeuge ausgestellt.

Besonders das Fahrzeug „Dekon P“, der Dekontaminationswagen, war gefragt. Dieser Wagen sei ein Landesfahrzeug, welches auch überörtlich eingesetzt werde, wenn die Feuerwehrleute durch Chemikalien verunreinigt sind. Im Wagen sind Duschkabinen, um die kontaminierten Sachen zu reinigen. Der Wagen sei auch schon das ein oder andere Mal im Einsatz gewesen, erzählte der Löschzugführer.

Bluetooth-Lautsprecher wurde verlost

Aber auch ein klassisches Löschfahrzeug wurde ausgestellt, um die Arbeit der Feuerwehr für Interessierte zu demonstrieren. Später dann ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung: Für die Verlosung mit dem Hauptpreis eines Bluetooth Lautsprechers und einem Trampeltrecker hatte man im Vorhinein im ganzen Dorf Lose zusammen mit den Einladungen verteilt.

Entsprechend groß war das Interesse an der Verlosung. „Wir wollen den Menschen in der Umgebung jedes Jahr mit dieser Veranstaltung die Arbeit der Feuerwehr etwas näherbringen“, erzählte der Löschzugführer Klaus-Peter Brüggemann. Mit dem jährlichen Fest der Feuerwehr wolle man ein bisschen Eigenwerbung betreiben, damit es immer wieder Interessierte gibt, die sich dem Löschzug anschließen. Interessierte können sich beim Löschzug Bienen melden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben