Verwaltung

Nach dem Tod von Emmerichs Kämmerer übernimmt Melanie Görtz

Melanie Görtz wird interimsweise die neue Kämmererin der Stadt Emmerich.

Melanie Görtz wird interimsweise die neue Kämmererin der Stadt Emmerich.

Foto: Stadt Emmerich

Emmerich.  Nach dem plötzlichen Tod von Kämmerer Ulrich Siebers: Melanie Görtz wird interimsweise diese „Schlüsselfunktion“ der Stadt Emmerich übernehmen.

Der plötzliche Tod des Kämmerers Ulrich Siebers bringt die Stadt Emmerich in Handlungsnot. „Die Stelle des Kämmerers ist eine Schlüsselfunktion“, schildert Bürgermeister Peter Hinze der NRZ. Entsprechend musste die Verwaltung nun schnell reagieren, um handlungsfähig zu bleiben. „Der Haushalt muss schließlich eingebracht werden“, erinnert der Bürgermeister.

Die Entscheidung ist gefallen: Interimsweise wird nun Melanie Görtz die neue Kämmerin der Stadt Emmerich sein. Die bisherige Leiterin des Rechnungsprüfungsamtes wird ihre bisherige Aufgabe dafür niederlegen. „Ich bin froh, dass wir diese Lösung gefunden haben. Melanie Görtz ist in der Finanzwelt groß geworden“, schildert Hinze.

Gemeindeprüfungsanstalt unterstützt die Stadt Emmerich

Was die Rechnungsprüfung angeht, hier habe die Gemeindeprüfungsanstalt „punktuelle Unterstützung“ versprochen. Dies werde besonders für den Jahresabschluss 2018 hilfreich sein, meint Peter Hinze.

Die Stelle des Kämmerers wird dann demnächst neu ausgeschrieben und besetzt. Was sicher aber einige Monate in Anspruch nehmen wird.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben