Feuerwehr

26 starke Feuerwehrleute für Schwelm und Ennepetal

Die 29 Teilnehmer des gemeinsamen Grundlehrgangs der Feuerwehren Ennepetal und Schwelm dürfen stolz auf sich sein: Sie haben sich in mehr als 80 Unterrichtsstunden viel Fachwissen angeeignet.  

Foto: Feuerwehr

Die 29 Teilnehmer des gemeinsamen Grundlehrgangs der Feuerwehren Ennepetal und Schwelm dürfen stolz auf sich sein: Sie haben sich in mehr als 80 Unterrichtsstunden viel Fachwissen angeeignet.   Foto: Feuerwehr

Schwelm/Ennepetal.   Gemeinsamer Grundlehrgang Modul 1 und 2 der Feuerwehren Ennepetal und Schwelm meistern die Teilnehmer mit Barvour.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vier weibliche und 25 männliche Feuerwehrmann-Anwärter haben in mehr als 80 Stunden Unterricht den Grundstein für ihre ehrenamtliche Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr gelegt. Im Zeitraum von Ende Februar bis Anfang Mai absolvierten die Teilnehmer der Freiwilligen Feuerwehren Ennepetal und Schwelm den Feuerwehrgrundlehrgang Modul 1 und 2 erfolgreich.

An jedem Wochenende wurde freitags von 18 bis 21.30 Uhr und samstags von 8 bis 16.30 Uhr nicht nur Theorie, sondern auch Praxis vermittelt – mitunter sogar noch mittwochsabends von 18 bis 21.30 Uhr. Der Unterricht umfasste das Themenspektrum Unfallverhütungsvorschriften (UVV), Grundkenntnisse der Ersten Hilfe, Fahrzeug- und Gerätekunde, Gefahren an der Einsatzstelle, Vornahme von Löschgeräten, Absichern von Einsatzstellen, Vornahme von tragbaren Leitern, Löschangriff und Menschenrettung.

Zum Abschluss stand die Prüfung auf dem Programm. Hier wurde das erlernte, feuerwehrtechnische Fachwissen in einem schriftlichen und einem praktischen Leistungsnachweis abgefragt. Der Lehrgang hat diese Prüfung mit Bravur gemeistert. Die Lehrgangsleiter Volker Engelkind, Markus Heil (beide Feuerwehr Ennepetal) und Stefan Rohde (Feuerwehr Schwelm) sind davon überzeugt, dass man eine tolle und hochmotivierte Mannschaft für das Ehrenamt in der Freiwilligen Feuerwehr gewonnen hat. „Wir freuen uns einfach, dass es Euch gibt und Ihr Eure Freizeit in den Dienst der Gesellschaft stellt. Das ist nicht selbstverständlich“, so Stefans Rohdes Worte an die 29 Teilnehmer.

Die Lehrgangsleitung bedankt sich sehr bei den überaus engagierten Ausbildern und bei den beiden Leitern der jeweiligen Feuerwehren, Frank Schacht (Feuerwehr Ennepetal) und Matthias Jansen (Feuerwehr Schwelm), für die unkomplizierte Unterstützung. Die Zusammenarbeit beider Wehren sei schon seit vielen Jahren erstklassig. Im kommenden Jahr wartet die nächste Herausforderung auf die Teilnehmer: Der zweite Teil des Grundlehrgangs mit den Modulen 3 und 4.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik