Schwelm. Mit Geschichte kennt sich der Verein für Heimatkunde Schwelm bestens aus. Doch beinahe wäre er selbst bald Geschichte geworden.

Rettung in letzter Minute. Der Verein für Heimatkunde bekommt einen neuen Vorstand. Der bisherige Vorstand hatte schon vor über einem Jahr seinen Rücktritt angekündigt. „Schatzmeister Günter Roland und ich sind seit über 20 Jahren im Vorstand. Seit dem Tod von Jörn Peter Schröder 2019 ist der Posten des 2. Vorsitzenden unbesetzt. In der Jahreshauptversammlung sollte eigentlich ein Vorstandswechsel stattfinden“, sagt die 1. Vorsitzende Anne Peter im Gespräch mit dieser Zeitung. Auf der Jahreshauptversammlung im Oktober gab es allerdings keine Interessenten, die die Arbeit als Vorstand hätten weiterführen wollen. Anne Peter gab den über 30 ins Haus Martfeld gekommenen Mitgliedern noch ein paar zusätzliche Tage Bedenkzeit mit der Vorgabe: Finden sich keine Nachfolger, wird der Verein aufgelöst. Dieses Ultimatum fruchtete, nun gibt es potenzielle Kandidaten, die sich vorstellen könnten, künftig Verantwortung in dem 130 Jahre alten Verein zu übernehmen. Auf einer weiteren Mitgliederversammlung will der weiterhin kommissarisch tätige bisherige Vorstand die Personen dem Verein vorgestellt und dann die Wahlen durchgeführt werden. Wegen Corona gibt es allerdings noch keinen neuen Termin für eine neue Versammlung. Auch die Jahresplanung ist erst einmal ausgesetzt.