Gevelsberg/Ennepetal. Zusammenschluss heißt Sparkasse an Ennepe und Ruhr. Institut bedient ab 1. Januar 2022 die Städte Gevelsberg, Ennepetal, Wetter und Breckerfeld.

Als die Unterschriften trocknen, ist klar: Hier ist gerade in vier Kleinstädten eine bedeutende Finanzmacht entstanden. Der Zusammenschluss der beiden kerngesunden Sparkassen Gevelsberg-Wetter und Ennepetal-Breckerfeld bedeutet eine Bilanzsumme von mehr als 2,5 Milliarden Euro und damit Platz 19 unter 55 Sparkassen in Westfalen-Lippe. Dieses Volumen und die Schlagkraft, die damit einhergeht, soll die Grundlage dafür bilden, dass das Kreditinstitut auch für die kommenden Jahre kerngesund bleibt.