Schwelm. Ein Autofahrer übersah die Fußgängerin in der Dunkelheit, verletzte sie und fuhr weg. Die Polizei bittet um Zeugen.

Im Kreis kam es am vergangene Montagabend, 27. November, zu mehreren Verkehrsunfällen. Insgesamt drei Fußgänger wurden von Pkws erfasst und leicht verletzt.

Gegen 17.30 Uhr wurde eine Fußgängerin in Schwelm von einem Auto erfasst. Durch den Zusammenstoß fiel die 43-Jährige und zog sich leichte Verletzungen zu. Der bislang unbekannte Fahrer des Wagens fuhr auf der Oelkinghauser Straße in Richtung der Hauptstraße, als er rechts in die Möllenkotter Straße abbog. Die Ampel für die Autofahrer und die Fußgängerampel zeigten gleichzeitig grün. Beim Abbiegen übersah der Fahrer des Wagens die Fußgängerin. Der Fahrer begann Unfallflucht. Die Polizei bittet daher um Ihre Mithilfe: Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, melden sich bitte unter 02336 - 91661234.

Lesen Sie auch:

Kleine Füße, großer Style: Schwelmerin häkelt Baby-Sneaker

E-Rezept: Wann bekomme ich mein Medikament?

Vergewaltigungs-Prozess gegen Pfleger geht in letzte Phase

In Sprockhövel und Hattingen kam es zu ähnlichen Unfällen: Sowohl ein 43-jähriger Mann als auch ein 67-jähriger Mann wurden als Fußgänger von Autos erfasst, die im Begriff waren abzubiegen und die Männer übersehen hatten. Beide Unfallopfer zogen sich leichte Verletzungen zu.

Die Polizei warnt davor, dass Autofahrer bei der aktuellen Wetterlage mit Schnee und Regen, vor allem im Dunkeln, Fußgänger nicht rechtzeitig erkennen können. Bei der dunklen Jahreszeit rät die Polizei deswegen Fußgängern und Radfahrer zu reflektierender Kleidung, um die Gefahr, von Autofahrern übersehen zu werden, zu verringern.

+++ Nichts mehr verpassen: Bestellen Sie hier unseren Newsletter aus Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm +++