Schwelm/Ennepetal/Gevelsberg. Wenn der innere Schweinehund an der Gemütlichkeit scheitert

Immer wieder sage ich mir: Du solltest mal wieder Sport machen, etwas für deinen Körper tun - und das schon seit Monaten. Doch wer kennt es nicht? Entweder es fehlt an Zeit oder an Motivation, um es dann auch wirklich durchzuziehen. Gestern ist es aber tatsächlich passiert, dass ich mich von der Couch aufraffen konnte. Kurzerhand bin ich in die Turnhalle meines Sportvereins gegangen. Ein Ort, an dem ich praktisch aufgewachsen bin, in dem ich unzählige Stunden meiner Kindheit und Jugend verbracht habe. Zum ersten Mal habe ich am Training der Frauen-Gruppe teilgenommen. Das älteste Mitglied der Gruppe? Mitte 70.

Lesen Sie auch:

Kleine Füße, großer Style: Schwelmerin häkelt Baby-Sneaker

E-Rezept: Wann bekomme ich mein Medikament?

Vergewaltigungs-Prozess gegen Pfleger geht in letzte Phase

Da sollte ich doch sportlich locker mithalten können, oder? Falsch gedacht. Knapp eineinhalb Stunden Kraft-, Koordinations- und Ausdauertraining standen auf der Tagesordnung. Und während meine Mitstreiterinnen das locker wegzustecken schienen, protestierten meine Muskeln bereits nach einer guten Stunde. Und heute Morgen bin ich mit Muskelkater am ganzen Körper aufgewacht. Ich glaube, deutlicher hätte ich es nicht merken können: Ich sollte mal wieder von der Couch aufstehen und mich mehr bewegen. Aber wenn es dort doch immer so gemütlich ist...

+++ Nichts mehr verpassen: Bestellen Sie hier unseren Newsletter aus Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm +++