Gevelsberg. Dixieland, Swing und Cool Jazz - Jazzliebhaber kommen am 15. Dezember voll auf ihre Kosten. Welche Bands auftreten, lesen Sie hier

Auch in diesem Jahr lädt der Jazzclub im Zentrum gemeinsam mit den Old Friends zum Jahresabschluss am Freitag, 15. Dezember, um 19.30 Uhr zur Jazz-Gala mit mehreren Bands ins Zentrum für Kirche und Kultur in Gevelsberg, Südstraße 8, ein. Das Programm zeigt die große Bandbreite des Jazz von Dixieland und Swing der 30er und 40er, Swing im deutschen Schlager der 50er bis hin zum Cool Jazz der 60er- und 70er-Jahre, geprägt durch das amerikanische Modern Jazz Quartett, das mit seiner Musik gerade auch in Europa viele Liebhaber der klassischen Musik in die Konzertsäle lockte. Die auftretenden Bands:

Lesen Sie auch:

Kleine Füße, großer Style: Schwelmerin häkelt Baby-Sneaker

E-Rezept: Wann bekomme ich mein Medikament?

Vergewaltigungs-Prozess gegen Pfleger geht in letzte Phase

Jeff One Man Band

Jeff Silvertrusts One Man Band begrüßt das Publikum schon zum Einlass der Veranstaltung. Den amerikanischen Jazzmusiker Jeff Silvertrust zieht es immer wieder nach Gevelsberg, und so ist er auch dieses Mal mit Piano, Bass, Schlagzeug und Trompete am Start und singt auch noch dazu – mithin die mitreißendste One Man Band zwischen Chicago und Gevelsberg.

Milt Jackson Projekt (MJP)

Milt Jackson (1923 - 1999), Vibrafonist und Mitbegründer des legendären Modern Jazz Quartet, war der definitive Meister des bluesig swingenden und groovenden Cool-Jazz, den der Vibrafonist Matthias Strucken nun gemeinsam mit Pianist Marc Brenken, Bassist Alexander Morsey und Schlagzeuger Peter Baumgartner auf mitreißende Weise neu aufleben lässt. Gerade die Einfachheit und die Klarheit von Melodie und Form begeistern.

Die Band präsentiert aktuell ihre zweite Veröffentlichung ›I loves You Porgy‹, die in einigen Stücken um die Gäste Paul Heller, Joscho Stephan und Alfonso Garrido erweitert wird. Dabei klingen sie nie nostalgisch, Strucken war es wichtig, sein Sound- und Klangspektrum beharrlich zu erweitern, dabei speist sich sein stimmungs- und varianter Sound sowohl aus den melodischen als auch aus den perkussiven Möglichkeiten seines Instruments, das Strucken nicht nur swingen, sondern vor allem singen lässt, warmherzig und reich an atmosphärischer Klangwirkung. Stilistisch wird immer mal das Fahrwasser gewechselt, mal in Richtung Soul Jazz, mal mit brasilianischem Touch – oder auch mal scharf boppend.

Suse Swingt

Dass die alten Schlager der 50er und 60er und der Jazz doch einiges gemein haben, zeigt die Band „Suse Swingt“ mit Sängerin Susanne Lucas mit Witz, Humor und einer gehörigen Portion Swing.

Susanne Lucas ist Sängerin aus Leidenschaft. Gesanglich ließ sich die studierte Sozialpädagogin zunächst von Judy Rafat, dann von Ursula Becker schulen. Ihre gefühlvolle Stimme, zugleich kraftvoll und sanft, hat ihre Wurzeln im Jazz. Sie wirkte als Sängerin erfolgreich in mehreren Jazzprojekten mit und gründete 2011 das außergewöhnliche Duo BassTon mit dem Solinger Kontrabassisten Bernd Pitzer. 2012 war sie Mitgründerin von Vocalissime. Da sie ein ausgesprochenes Organisationstalent ist, kümmert sie sich gerne um Auftrittsanfragen, Termine und Setlisten.

Gemeinsam mit Ihren Begleitern Oliver Richters (p), Armin Runge (b) und Jürgen Schmidt (dr) , allesamt profilierte Jazzmusiker, nimmt sie das Publikum mit in die exotischen Fernen des guten alten Schlagers der vergangenen Jahrzehnte, in die Zeit, als Jazz noch lächelnde Gesichter versprach.

+++ Nichts mehr verpassen: Bestellen Sie hier unseren Newsletter aus Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm +++

Old Friends

Die Old Friends beschließen den Abend im Zentrum. Mit Achim Sturm (Trompete), Klaus Baltin (Posaune), Waldemar Kowalski (Saxofone), Ulli Afflerbach (Klavier), Wolf Ossenberg (Gitarre) Armin Runge (Bass) und Werner Towet (Schlagzeug) tritt die Band in bewährter Besetzung auf.

Das Team des Zentrums sorgt wie immer für Getränke und kleine Speisen. Tickets kosten im Vorverkauf 25 Euro und sind erhältlich in der Buchhandlung Appelt und allen Proticket-Vorverkaufsstellen. Eintritt an der Abendkasse: 28 Euro.